Dienstag, 20. Februar 2018

Weltgeschehen

Schießerei in Las Vegas – viele Tote und hunderte Verletzte bei Musikfestival

2. Oktober 2017 | Von

Las Vegas  – Bei der Schießerei am Rande eines Musikfestivals in Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada sind am späten Sonntagabend (Ortszeit) mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 200 Personen seien verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Tatverdächtige sei getötet worden. Die Behörden gehen davon aus, dass es sich um einen Einzeltäter handelte. Der Vorfall ereignete
[weiterlesen …]



Medizin-Nobelpreis geht an drei US-Chronobiologen

2. Oktober 2017 | Von

Stockholm  – Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die US-Chronobiologen Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young. Das teilte das Karolinska-Institut am Montag in Stockholm mit. Sie wurden für ihre Arbeiten zur Funktion und Kontrolle der Inneren Uhr ausgewählt. Der Preis ist mit neun Millionen schwedischen Kronen, umgerechnet etwa 933.000
[weiterlesen …]



O.J. Simpson aus Gefängnis entlassen

1. Oktober 2017 | Von

Lovelock  – O.J. Simpson ist auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen worden. „O.J. Simpson is out, he is a free man“, zitierten US-Medien eine Sprecherin der Strafvollzugsbehörden im US-Bundesstaat Nevada am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit). Er habe das Gefängnis kurz nach Mitternacht verlassen und sei von einer befreundeten Person abgeholt worden. Simpson hatte neun Jahre im
[weiterlesen …]



Hunderte Verletzte bei Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien

1. Oktober 2017 | Von

Barcelona – Bei dem von der spanischen Zentralregierung verbotenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien ist die Gewalt am Sonntagmittag eskaliert. Die katalanische Regionalregierung sprach von hunderten verletzten Menschen durch „Polizeigewalt“, die Polizei von verletzten Beamten in den eigenen Reihen. Auf Bildern war zu sehen, wie eine Menschengruppe zwei Einsatzfahrzeuge der Polizei durch die Straßen jagt und schließlich in die Flucht
[weiterlesen …]



Nato sieht nach russischem Manöver „Sapad“ Befürchtungen bestätigt

21. September 2017 | Von

Brüssel  – Nach dem Ende des umstrittenen russisch-weißrussischen Manövers „Sapad 2017“ sieht sich die Nato in ihren Befürchtungen bestätigt. „Eine volle Bewertung wird zwar einige Wochen in Anspruch nehmen, Anhaltspunkte zeigen aber schon jetzt, dass Ausmaß und geografischer Umfang von `Sapad 2017` beträchtlich über die ursprünglichen Ankündigungen hinausgehen“, sagte Nato-Sprecherin Oana Lungescu der „Süddeutschen Zeitung“.
[weiterlesen …]



Zahl der Erbeben-Toten in Mexiko steigt auf mindestens 226

20. September 2017 | Von

Mexiko-Stadt  – Nach dem Erdbeben in Mexiko ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 226 angestiegen. Das teilten die mexikanischen Behörden mit. Allein in Mexiko-Stadt waren dutzende Todesopfer zu beklagen. Auf Fernsehbildern waren zahlreiche eingestürzte Gebäude und herabfallende Gebäudeteile zu sehen. In einer Schule sollen dutzende Kinder verschüttet worden sein. Das Epizentrum des Bebens am
[weiterlesen …]



Polizei durchsucht Räume der katalanischen Regionalregierung

20. September 2017 | Von

Barcelona  – Die spanische Polizei hat Büros der katalanischen Regionalregierung in Barcelona durchsucht. Das sagte ein Sprecher der katalanischen Behörden am Mittwochmorgen. Betroffen sollen Büros der Abteilungen für Wirtschaft und Außenpolitik sowie das Büro von Regierungschef Carles Puigdemont i Casamajo gewesen sein, hieß es. Drei Personen sollen festgenommen worden sein. Hintergrund dürfte das in Katalonien
[weiterlesen …]



Festnahme nach Bombenanschlag in London – Terrorexperte zweifelt an IS-Täterschaft

16. September 2017 | Von

London  – Nach dem Terroranschlag auf eine Londoner U-Bahn am Freitag haben die Sicherheitskräfte am Samstag einen 18-Jährigen festgenommen, der in Zusammenhang mit der Tat stehen könnte. Das teilte die Polizei am Samstagmittag mit. Die Festnahme sei in der Hafenstadt Dover erfolgt, die knapp 100 Kilometer südwestlich von London an der Kanalküste liegt. Bei dem
[weiterlesen …]



IS reklamiert Anschlag in London für sich

15. September 2017 | Von

London – Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat den Anschlag auf eine U-Bahn in der britischen Hauptstadt London für sich reklamiert. Das meldete am Freitagabend das IS-Sprachrohr „Amaq“. Großbritanniens Premierministerin Theresa May erklärte unterdessen, die Terrorwarnstufe sei auf „kritisch“ heraufgesetzt worden. Das bedeute, dass ein weiterer Anschlag bevorstehen könnte. Bei dem Anschlag am Freitagvormittag waren
[weiterlesen …]



Mindestens zehn Tote durch Hurrikan „Irma“ auf Kuba – Millionen ohne Strom in Florida

11. September 2017 | Von

Havanna  – Auf Kuba sind durch den Hurrikan „Irma“ mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der kubanische Zivilschutz am Montag mit. Die meisten Opfer habe es in der Hauptstadt Havanna gegeben. „Irma“ war in der Nacht zum Samstag auf Kuba getroffen. Insgesamt starben durch den Hurrikan bisher mindestens 40 Menschen in den USA und
[weiterlesen …]



270.000 Rohingya fliehen aus Myanmar nach Bangladesch

8. September 2017 | Von

Dhaka  – Nach neuesten Zahlen der Vereinten Nationen sollen in den letzten zwei Wochen nun 270.000 Rohingya aus Myanmar nach Bangladesch geflohen sein. UNHCR-Sprecherin Vivian Tan bestätigte am Freitag die neue Zahl, nachdem am Donnerstag noch von 164.000 Flüchtlingen die Rede war. Der aktuelle Flüchtlingsstrom begann um den 25. August, als Aufständische aus der Ethnie
[weiterlesen …]



Eine Million Menschen ohne Strom nach Erdbeben in Mexiko

8. September 2017 | Von

Mexiko-Stadt  – Nach dem schweren Erdbeben vor der Pazifik-Küste Mexikos sind mindestens eine Million Menschen ohne Strom. Mindestens sechs Menschen wurden in den Bundesstaaten Chiapas und Tabasco getötet, hieß es in ersten Berichten. Es wird damit gerechnet, dass die Zahl der Todesopfer noch deutlich weiter ansteigt. Es sei das stärkste Erdbeben seit 1932. Auf Bildern
[weiterlesen …]



Wirbelsturm „Irma“: Mehrere Tote in der Karibik

7. September 2017 | Von

Marigot  – Der Wirbelsturm „Irma“ hat in der Karibik schwere Verwüstungen angerichtet. Allein im französischen Teil der Saint-Martin kamen nach Angaben des Präfekten des benachbarten französischen Überseegebiets Guadeloupe, Eric Maire, mindestens sechs Menschen ums Leben. „Die Bilanz ist nicht endgültig“, sagte er. 95 Prozent der Insel seien zerstört worden, sagte der Präsident des Gebietrats von
[weiterlesen …]



Nordkorea feuert wieder Rakete ab – Alarm in Japan

28. August 2017 | Von

Seoul  – Nordkorea hat am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) erneut eine oder mehrere Raketen gestartet. Laut eines Berichts der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap ging ein Flugkörper im Japanischen Meer nieder, in anderen Berichten hieß es, mindestens ein unidentifizierter Flugkörper sei weiter geflogen und habe Japan überquert. Dort sei Alarm an die Bevölkerung ausgelöst worden. Das südkoreanische Militär
[weiterlesen …]



Nordkorea startet wieder Rakete

26. August 2017 | Von

Seoul  – Nordkorea hat vermutlich erneut eine Rakete abgefeuert. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am frühen Samstagmorgen unter Berufung auf eine Mitteilung des südkoreanischen Militärs. Demnach sei ein „unidentifiziertes Projektil“ aus einer östlichen Provinz Nordkoreas abgefeuert worden und im Japanischen Meer niedergegangen. Insgesamt habe das Objekt etwa 250 Kilometer zurückgelegt. Die japanische Nachrichtenagentur Kyodo
[weiterlesen …]



Messerattacke am Buckingham Palace

26. August 2017 | Von

London  – In London ist ein Mann festgenommen worden, der zuvor mit einem Messer auf Polizeibeamte losgegangen sein soll. Das teilte die Londoner Polizei am Freitagabend mit. Der Vorfall ereignete sich gegen 20:35 Uhr Ortszeit (21:35 Uhr deutscher Zeit) direkt am Buckingham Palace. Bei der Festnahme verletzten sich zwei Polizisten am Arm. Sie mussten allerdings
[weiterlesen …]



Brüssel: Mann greift Soldaten mit Messer an und wird angeschossen

26. August 2017 | Von

Brüssel – In Brüssel haben Sicherheitskräfte am Freitagabend einen Mann niedergeschossen, der zuvor mit einem Messer auf sie losgegangen war. Er soll laut eines Berichts des Senders RTBF bei der Attacke „Allahu Akbar“ gerufen haben, zu Deutsch: „Gott ist am größten“. Der Angreifer stamme aus Somalia und sei etwa dreißig Jahre alt. Er sei ins
[weiterlesen …]



Auto fährt in Marseille in Bushaltestellen

21. August 2017 | Von

Marseille  – In der französischen Hafenstadt Marseille ist am Montag ein Auto in zwei Bushaltestellen gerast. Dabei sei mindestens eine Person ums Leben gekommen, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Polizeiangaben. Der Fahrer wurde demnach festgenommen. Es soll sich um einen 35 Jahre alten Mann handeln, der polizeibekannt sei, berichtet „France Info“. Die
[weiterlesen …]



Türkei lässt Schriftsteller Dogan Akhanli in Spanien festnehmen

19. August 2017 | Von

Granada  – Die spanische Polizei hat am Samstag in Granada den türkischstämmigen deutschen Schriftsteller Dogan Akhanli festgenommen – auf Veranlassung der türkischen Regierung. Was genau ihm vorgeworfen wird, weiß selbst Akhanlis Anwalt Ilias Uyar nicht. „Es ist unglaublich, dass die Türkei kritische Köpfe nun einfach im Ausland jagen lässt“, sagte er dem „Spiegel“. Akhanli war
[weiterlesen …]



Spaniens Innenminister: Terrorzelle von Barcelona zerschlagen

19. August 2017 | Von

Barcelona  – Zwei Tage nach dem Terroranschlag von Barcelona hat der spanische Innenminister Juan Ignacio Zoido die verantwortliche Terrorzelle als „vollständig zerschlagen“ erklärt. Die Terrorwarnstufe werde nicht erhöht, teilte Zoido am Samstag mit. Es gebe keine Informationen über einen weiteren unmittelbar bevorstehenden Anschlag. Unterdessen ist der Attentäter von Barcelona möglicherweise doch noch auf der Flucht.
[weiterlesen …]



Messerattacke in Finnland: Polizei vermutet Terror-Hintergrund

19. August 2017 | Von

Turku  – Nach der Messerattacke in der finnischen Stadt Turku am Freitag vermuten die Ermittler einen terroristischen Hintergrund. Das teilten die Behörden am Samstag mit. Bei der Attacke wurden aktuellen Angaben zufolge zwei Menschen getötet und acht weitere Personen verletzt. Der Angreifer war am Nachmittag im Zentrum der Stadt an der Südwestküste Finnlands mit einem
[weiterlesen …]



Attenäter von Barcelona unter den Toten von Cambrils?

18. August 2017 | Von

Barcelona  – Der Mann, der am Donnerstagnachmittag in Barcelona mit einem Kleintransporter in eine Menschenmenge gerast ist, soll unter den Toten von Cambrils sein. Das berichteten am Freitagabend örtliche Medien. Demnach war der Mann nach dem Terroranschlag von Barcelona in den etwas über 100 Kilometer entfernten Badeort gefahren und war dort gegen Mitternacht an einem weiteren
[weiterlesen …]



Fahrzeug fährt in Barcelona in Menschenmenge

17. August 2017 | Von

Barcelona  – Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat den Anschlag in Barcelona für sich reklamiert. Das meldete am Donnerstagabend das IS-Sprachrohr „Amaq“. (Aktualisiert: Lesen Sie dazu: Cambrils/Barcelona: Zweiter Anschlag in Badeort verhindert – dritter Täter in Ripoll festgenommen – Polizei erschießt fünf Angreifer) Ein Beweis, dass der oder die Attentäter von Barcelona tatsächlich mit der Terrorgruppe in
[weiterlesen …]



Paris: Auto fährt in Restaurant – mindestens eine Tote

14. August 2017 | Von

Paris  – In einem Vorort von Paris ist am Montagabend ein Auto in ein Restaurant gefahren. Dabei soll ein junges Mädchen, vermutlich 8 Jahre alt, getötet worden sein, mindestens fünf Menschen wurden verletzt. Angeblich sei der Fahrer absichtlich in das Restaurant gefahren. Der Mann erfasste mit seinem Auto die Menschen auf dem Bürgersteig vor der Pizzeria. Medienberichten
[weiterlesen …]



Aufmarsch von Rechtsextremisten in Charlottesville: Kritik an Trumps Reaktion

13. August 2017 | Von

Charlottesville – US-Präsident Donald Trump ist für seine Reaktion auf Gewalt bei einem Aufmarsch von Rechtsextremisten in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia von allen Seiten scharf kritisiert worden. Unter anderem war am Samstag ein Auto offenbar gezielt in eine Gegendemonstration gerast. Dabei kam eine Frau ums Leben, zahlreiche weitere Personen wurden verletzt. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger wurde
[weiterlesen …]



Niederlande: Zwei Verdächtige im Fipronil-Skandal festgenommen

10. August 2017 | Von

Amsterdam  – Im Fipronil-Skandal sind am Donnerstag zwei verdächtige Männer von niederländischen Ermittlern festgenommen worden. Das teilte die niederländische Staatsanwaltschaft mit. Es handele sich um zwei Manager des Unternehmens, das das Pflanzenschutzmittel verbotenerweise im Zusammenhang mit Geflügel verwendet haben soll. Es seien insgesamt acht Standorte in den Niederlanden, aber in Zusammenarbeit mit belgischen Behörden auch in
[weiterlesen …]



Südkorea fordert Ende der Provokationen

10. August 2017 | Von

Seoul/Pjöngjang  – Südkorea hat die Machthaber in Pjöngjang aufgefordert, die Provokationen unverzüglich zu beenden und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die südkoreanische Regierung befürworte alle Maßnahmen, die eine Eskalation auf der Halbinsel verhindern, sagte ein Regierungssprecher Südkoreas am Donnerstag. Die „Tür zum Dialog“ stünde den Nordkoreaner weiterhin offen. Unterdessen hat das südkoreanische Militär Selbstbewusstsein demonstriert: Nordkorea
[weiterlesen …]



Nordkorea macht Angriffspläne auf Guam konkreter

10. August 2017 | Von

Pjöngjang  – Nordkorea hat die Drohung, die zu den USA gehörende Insel Guam präventiv anzugreifen, erneuert und weitere Details genannt. So plane das nordkoreanische Militär nach eigenen Angaben vier Mittelstreckenraketen vom Typ Hwasong-12 ein, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf Verlautbarungen aus Nordkorea am Donnerstagmorgen. Der genaue Plan solle bis Mitte des Monats
[weiterlesen …]



Venezuelas Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz abgesetzt

5. August 2017 | Von

Caracas  – In Venezuela hat die Verfassunggebende Versammlung die Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz ihres Amtes enthoben. Ortega hatte zuletzt die Art der Ernennung der Richter des Obersten Gerichtes als widerrechtlich bezeichnet, die Ausschaltung des Parlaments und andere Urteile des Obersten Gerichts verfassungswidrig genannt und schließlich wegen Wahlbetrugs bei der Wahl der Verfassungsgebenden Versammlung ermittelt. Díaz
[weiterlesen …]



Zahlreiche Tote bei Explosion in Moschee im Westen Afghanistans

2. August 2017 | Von

Kabul  – In einer schiitischen Moschee in der Stadt Herat im Westen Afghanistans hat es am Dienstag eine Explosion gegeben. Dem afghanischen Nachrichtensender „ToloNews“ zufolge kamen mindestens 20 Menschen ums Leben, etwa 30 weitere seien verletzt worden. Dem Bericht zufolge hatte sich zunächst ein Selbstmordattentäter vor der Moschee in die Luft gesprengt, ein zweiter Attentäter
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin