Samstag, 21. Januar 2017

Pfalz-Express fragt – Kandidaten antworten

Am Sonntag ist Stichwahl: Das sagen die südpfälzer Kandidaten

5. Juni 2014 | Von
Foto: dts nachrichtenagentur

In 116 Gemeinden in Rheinland-Pfalz müssen die Bürger am kommenden Sonntag (8. Juni) noch einmal ihre Stimmen abgeben. Die Stichwahlen sind notwendig, wenn der Urnengang am 25. Mai kein endgültiges Ergebnis gebracht hat. Entweder hatte kein Bewerber die absolute Mehrheit erzielt oder zwei Kandidaten haben die genau gleiche Anzahl an Stimmen erhalten, wie zum Beispiel
[weiterlesen …]



Pfalz-Express zum Wahlspecial „Kommunalwahl 2014“

15. Mai 2014 | Von
PEX Logo quadratisch

Zu den Kommunalwahlen am 25. Mai stellt der Pfalz-Express Bürgermeisterkandidaten aus der Region Kreis Südliche Weinstraße und Kreis Germersheim in der Rubrik „Kommunalwahl 2014 – Pfalz-Express fragt – Bürgermeisterkandidaten antworten“ vor. Wir erheben mit unserer Liste allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bürgermeisterkandidaten, die keine Wettbewerber haben oder nicht auf unsere Anfrage reagierten, sind nicht verzeichnet.
[weiterlesen …]



Albersweiler: Ernst Spieß (SPD) und Jakob Kopp (LFW)

15. Mai 2014 | Von

Ernst Spieß, (SPD) Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur Kandidatur? Ich möchte Bürgermeister von Albersweiler bleiben um meine bisherige erfolgreiche Arbeit weiterführen zu können. Insbesondere will ich die begonnenen Maßnahmen abschließen. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen… In einer Senke im Queichtal am Haardtrand gelegen, bildet Albersweiler die
[weiterlesen …]



Altdorf: Helmut Litty – Wilhelm Giese

15. Mai 2014 | Von

Helmut Litty Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur erneuten Kandidatur? Nach fünf Jahren erfolgreicher Kommunalpolitik zum Altdorfer Gemeinwohl,habe ich mir das nötige Rüstzeug erarbeitet, um die begonnenen Projekte in der kommenden Legislaturperiode zu beenden und weitere notwendige Aufgabenstellungen zügig wie bisher zum Wohl der Gemeinde fortzusetzen. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde
[weiterlesen …]



Bad Bergzabern: Rolf-Dieter Enke – Heike Grill – Dr. Fred-Holger Ludwig – Gerhard Rodrian

15. Mai 2014 | Von

Rolf-Dieter Enke, SPD Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Seit fünf Jahren bin ich der erste Beigeordnete und Stellvertreter des Bürgermeisters unserer schönen Kurstadt. Sehr viele Projekte wie z.B. Neugestaltung der Kurparkeingangs, Einrichtung des Jugendzentrums oder auch die Sanierung des Haus des Gastes, die Aussegnungshalle und der Ehrenfriedhof wurden in dieser
[weiterlesen …]



Bellheim: Tobias Baumgärtner – Christian Werling

15. Mai 2014 | Von

Tobias Baumgärtner   Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur erneuten Kandidatur? Bellheim lag viele Jahre im Dornröschenschlaf. Vieles blieb einfach liegen und wurde – z.B. weil es unpopulär war – nicht angepackt. Das haben wir in den letzten Jahren grundlegend geändert. Vieles konnten wir schon gemeinsam erreichen, vieles gibt es aber auch
[weiterlesen …]



Billigheim-Ingenheim: Roland Mayer – Dietmar Pfister

15. Mai 2014 | Von

Roland Mayer, CDU Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Unsere Gemeinde besteht aus 4 Ortsteilen, und jeder für sich hat seine kulturelle und historische Bedeutung, eingebettet in die wunderschöne Weinlandschaft. Ich möchte, dass diese Besonderheiten unter gemeinsamer Verwaltung der politischen Gemeinde Billigheim-Ingenheim erhalten bleiben und engagiere mich deshalb auch seit vielen
[weiterlesen …]



Burrweiler: Volkmar Kerscher – Heinz Willi Lambert – Christian Weber

15. Mai 2014 | Von

Volkmar Kerscher Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Weil ich die Dorfpolitik  mitgestalten möchte. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen… Burrweiler ist ein historisches und romantisches Winzerdorf. Wenn ich Bürgermeister bin, werde ich als erstes…? Unseren Dorfsportplatz modernisieren. Die nächsten drei Projekte sind…? Sitzgelegenheiten im Dorf ermöglichen,
[weiterlesen …]



Edenkoben Verbandsgemeinde: Reinhard Metz – Olaf Gouasé

15. Mai 2014 | Von

Reinhard Metz, Grüne   Warum möchten Sie Bürgermeister werden. Was bewegt Sie zur Kandidatur ? In der neuen Verbandsgemeinde Edenkoben will ich zwei Dinge erreichen. Zunächst einmal den Neustart der Verbandsgemeinde und eine gute Entwicklung in allen Orten auch in Maikammer , St. Martin und Kirrweiler. Da ich hier bisher keine Verantwortung hatte, bin ich
[weiterlesen …]



Edesheim: Christian Sternberger – Sigrid Schwedhelm-Schreiner

15. Mai 2014 | Von

Christian Sternberger, CDU   Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur Kandidatur? Das Begonnene möchte ich weiterführen, anstehende Projekte zur Umsetzung bringen und weiterhin Verantwortung für die Gemeinde übernehmen und diese auch nach außen hin nach bestem Können repräsentieren. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen… Edesheim ist ein traditionsreicher
[weiterlesen …]



Essingen: Gerd Beyer – Norbert Ullmer – Susanne Volz

15. Mai 2014 | Von

Gerd Beyer, Grüne Bürgerliste Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur ? Aus meiner Sicht wurden in der Vergangenheit in der Gemeinde Natur- und Umweltthemen vernachlässigt. Darüber habe ich mich beschwert und wer kritisiert, muss m.E. auch bereit sein sich zu engagieren. Die Entwicklung meiner Gemeinde und der Umgang mit der Natur
[weiterlesen …]



Frankweiler: Oliver Stieß – Bernd Nerding

15. Mai 2014 | Von

Oliver Stieß , FWG Stieß e. V. Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Ich lebe seit 52 Jahren in meiner Heimatgemeinde Frankweiler. Dadurch kenne ich die örtlichen Gegebenheiten, die Menschen und deren Bedürfnisse. Als Bürgermeister möchte ich die erfolgreiche Arbeit der Wählergruppe Stiess e.V. fortführen und mit den zur Verfügung stehenden
[weiterlesen …]



Gommersheim: Lothar Anton – Günther Neurohr

15. Mai 2014 | Von

Lothar Anton, SPD  Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur Kandidatur? Es macht Spaß etwas zu bewegen, von dem alle Bürger in Gommersheim etwas haben. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen… Gommersheim liegt im östlichsten Bereich vom Kreis SÜW und der Verbandsgemeinde Edenkoben an uns grenzen der Kreis GER,
[weiterlesen …]



Hagenbach: Franz Xaver Scherrer – Martin Gröschel

15. Mai 2014 | Von

Franz Xaver Scherrer, CDU Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur Kandidatur? Mir geht es um das Wohlergehen und die Zukunft unserer Stadt. Eine Stadt geht es nur dann gut, wenn sie Verantwortung und Sorge für alle Mitbürger trägt. Eine Stadt hat nur Perspektiven, wenn sie auch welche bietet. Und dafür will ich
[weiterlesen …]



Heuchelheim: Uwe Huth – Karlheinz Ruckstuhl

15. Mai 2014 | Von

Uwe Huth, Freie Wählergruppe Heuchelheim e. V. Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Ich möchte in Heuchelheim-Klingen Verantwortung übernehmen und mich für unsere Gemeinde einbringen. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen… Heuchelheim-Klingen liegt eingebettet von Weinbergen im Klingbach- und Kaiserbachtal am Fuße des Pfälzer Waldes. Viele engagierte
[weiterlesen …]



Hochstadt: Otto Paul – Manfred Traub

15. Mai 2014 | Von

Otto Paul, CDU Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur  erneuten Kandidatur? Ich möchte, dass unsere aktive und lebendige Dorfgemeinschaft, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben, erhalten bleibt. Grundlage hierfür ist unsere gute Lebensqualität in einer gut aufgestellten Infrastruktur. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen… Hochstadt ist
[weiterlesen …]



Ilbesheim: Peter Hieb – Manfred Mühlan

15. Mai 2014 | Von

Peter Hieb, FWG Ilbesheim e.V. Warum möchten Sie Bürgemeister bleiben, was bewegt Sie zur Kandidatur? Ich bin bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichen Ämtern in der Gemeinde ehrenamtlich tätig gewesen. Die Anliegen und Bedürfnisse der Bürger, aber auch das Wohlergehen der Gemeinde liegen mir am Herzen. Deshalb bin ich bereit, mich auch weiterhin für meinen
[weiterlesen …]



Jockgrim: Sabine Baumann – Volker Isemann

15. Mai 2014 | Von

Sabine Baumann, CDU Warum möchten Sie Bürgermeisterin werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Ich habe viel Freude daran, mich für meinen Heimatort zu engagieren, wie zurzeit als Ortsbeigeordnete, in der Kommunalpolitik oder bei der Pressearbeit im Vereinsleben. Zuhören, organisieren, koordinieren, Lösungen finden, das mache ich gerne, das gehört auch zu meinen beruflichen Verantwortungen. Nicht zuletzt
[weiterlesen …]



Kandel: Günther Tielebörger – Monika Schmerbeck

15. Mai 2014 | Von

 Günther Tielebörger, SPD   Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben? Was bewegt Sie zur erneuten Kandidatur? Seit über 30 Jahren bin ich in Kandel in der Kommunalpolitik tätig, von 1981 – 2009 als Verbandsbürgermeister und seit zehn Jahren jetzt als Stadtbürgermeister. In dieser Zeit habe ich vieles angeregt und mit dem Stadtrat umgesetzt. Man sieht, dass
[weiterlesen …]



Kuhardt: Roland Eiswirth – Carsten Welsch

15. Mai 2014 | Von

Roland Eiswirth, CDU     Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur erneuten Kandidatur? Es macht mir Freude, mich für meine netten Mitbürgerinnen und Mitbürger in unserer schönen und liebenswerten Gemeinde zu engagieren, mich für die Belange der Bevölkerung einzusetzen und an der Gestaltung der Zukunft des Ortes mitzuwirken. Beschreiben Sie einem Fremden
[weiterlesen …]



Leinsweiler: Dorothea Hafer – Thomas Stübinger

15. Mai 2014 | Von

 Dorothea Hafer Warum möchten Sie Bürgermeisterin werden? Für mich ist Leinsweiler nicht einfach mein Wohnort, sondern eine Herzensangelegenheit, für die ich mich vielfältig engagiere. Ich bin überzeugt, in der Funktion der Ortsbürgermeisterin den entscheidenden Einfluss zum Erhalt und zur Weiterentwicklung des Ortes ausüben zu können. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde in maximal zwei Sätzen…
[weiterlesen …]



Lustadt: Joachim Hirl – Volker Hardadt

15. Mai 2014 | Von

Joachim Hirl, SPD Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Ich trete an, weil ich überzeugt bin, Lustadt, gemeinsam mit der Einwohnerschaft, motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung sowie einem sachbezogenen Gemeinderat, weiter voran zu bringen und eine gute Zukunft zum Nutzen aller Bürgerinnen und Bürger gestalten zu können. Beschreiben Sie einem
[weiterlesen …]



Neuburg: Arnika Eck – Dieter Hutzel

15. Mai 2014 | Von

Arnika Eck, Neuburg, SPD     Warum möchten Sie Bürgermeisterin werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?  Im Zeitalter des demografischen Wandels und der damit verbundenen Herausforderungen braucht eine Gemeinde eine kraftvolle Führung. In 30 Jahren kommunalpolitischem Ehrenamt im Gemeinderat, davon 15 Jahre als Beigeordnete,  25 Jahre im Verbandsgemeinderat und 10 Jahre im Kreistag, habe ich einen Rucksck voll
[weiterlesen …]



Ramberg: Jürgen Munz – Dieter Schwarzmann

15. Mai 2014 | Von

 Jürgen Munz   Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Meine Motivation ist ein Wechsel des Politikstils in Ramberg. Mit einem sachlichen, zukunftsweisenden und gerechten Politikstil möchte ich dafür sorgen, dass ein gutes politisches Klima in unserer Gemeinde geschaffen wird. Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen. Ramberg liegt
[weiterlesen …]



Rheinzabern: Gerhard Beil – Bernd Weber

15. Mai 2014 | Von

Gerhard Beil, CDU   Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur erneuten Kandidatur? Wir haben in den letzten 20 Jahren unsere Gemeinde umfangreich und zukunftsgewandt verändert, gleichzeitig viele Menschen integriert und Rheinzabern als Dorf mit Herz gestalten und erhalten können. Unzählige Menschen haben dabei mitgeholfen, denn nur im Gemeinschaftsgeist kann Kommunalpolitik von Dauer
[weiterlesen …]



Rülzheim (Ort): Hubert Dudenhöffer – Reiner Hör

15. Mai 2014 | Von

Hubert Dudenhöffer   Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Von 1994 bis 2009 war ich als Beigeordneter mit eigenem Geschäftsbereich in unserer Gemeinde tätig. In dieser Zeit wurden viele Themen im Bereich Naturschutz und Umwelt von mir vorangetrieben. Die dortige Erfahrung zeigt, dass es in Rülzheim Handlungsbedarf besteht. Ich möchte als
[weiterlesen …]



Rülzheim (Verbandsgemeinde): Michael Braun – Matthias Schardt

15. Mai 2014 | Von

Michael Braun, Aktive Bürger   Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? „Alle kommen mit“ lautet mein Motto. Ich möchte eine Politik, die alle verstehen und bei der alle mitkommen . An den Beispielen meines Opas Helmut Braun (Bürgermeister OG Rülzheim 1966-1991, VG Rülzheim 1972-1991) und Reiner Hörs (Bürgermeister OG und VG
[weiterlesen …]



Steinweiler: Michael Detzel – Kerstin Jordan

15. Mai 2014 | Von

 Michael Detzel, CDU Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur? Ehrenamtliches Engagement ist seit frühester Jugend in meiner Person verankert – sei es als aktives Vereinsmitglied, Jugendbetreuer, Schatzmeister, Vereinsvorsitzender – und auch seit vielen Jahren in der Ortspolitik. Dieses Engagement würde ich gerne auf kommunaler Ebene als Ortsbürgermeister fortsetzen. Als Gemeinderatsmitglied war
[weiterlesen …]



Wernersberg: Dominik Rubiano Soriano – Werner Schreiner

15. Mai 2014 | Von

Dominik Rubiano Soriano Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?  Der amtierende Ortsbürgermeister Helmut Heller steht für eine erneute Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung. Meine Kandidatur und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, bietet den Bürgerinnen und Bürgern von Wernersberg jetzt die Chance, das Dorf mit einem jungen Ortsbürgermeister in die Zukunft zu
[weiterlesen …]



Zeiskam: Dirk Kröger – Klaus Weiss

15. Mai 2014 | Von

Dirk Kröger, FWG Zeiskam Warum möchten Sie Bürgermeister werden, bzw. was bewegt Sie zur Kandidatur? Ich habe ein starkes Team der FWG Zeiskam, sowie die große politische Erfahrung der beiden Ortsbürgermeister Peter Herzog und Roland Humbert als Unterstützung und Rückenstärkung, die für dieses Amt hilfreich ist. Auch persönlich möchte ich mich aktiv für die Ortspolitik
[weiterlesen …]



Directory powered by Business Directory Plugin