Sonntag, 19. November 2017

Cardigans – der Herbsttrend 2017

25. Oktober 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Mode & Schönheit, Vermischtes
Chic und für fast jede Gelegenheit passend: Der Cardigan. Foto: Marcos Oliveira - freeimages.com

Chic und für fast jede Gelegenheit passend: Der Cardigan.
Foto: Marcos Oliveirafreeimages.comlicense

Schon in den letzten Jahren gab es immer wieder modische Outfits rund um den Cardigan.

Die in der Pfalz eher als Strickweste oder auch nur Weste bekannte Jackenform ist im Herbst 2017 jedoch der absolute Top-Trend in der Damenmode. Cardigans sind in. Was macht diesen Trend aus und zu welcher Kleidung tragen die Damen die Strickweste?

Cardigans sind mehr als nur eine Strickjacke

Cardigan ist der englische Begriff für Strickweste bzw. Strickjacke. Lange Zeit galt dieses Kleidungsstück speziell in der Damenmode als spießig und altmodisch. Das hat sich in den vergangenen Jahren aber stark verändert. Für diesen Herbst rückt der Cardigan sogar in den Fokus. Denn der Strick ist wirklich chic!

Die Damenwelt kann Cardigans in vielen Kombinationen tragen. Da die aktuellen Angebote von Star-Designern wie Gucci, Prada und Co. die Laufstege erobert haben, dürfen die angesagten Kleidungsstücke auch bei normalen Damenmodemarken nicht fehlen.

Sogar Tchibo hat derzeit eine große Anzahl von Cardigans im Programm. Die vielseitigen Strickwesten müssen also nicht teuer sein. Jede Dame kann sich darin kleiden und eine gute Figur machen. Allerdings kommt es auf eine geschickte Kombination an.

Cardigans kombinieren, aber der Figur anpassen

Die wichtigste Regel vorweg: Cardigans wirken am besten, wenn die Dame groß und schlank ist. Dann lässt sich dieses Kleidungsstück am besten kombinieren. Das bedeutet nicht, dass sich mollige oder kleine Frauen im Strickteil nicht wohl fühlen dürfen. Sie sollten aber auf die richtige Größe achten.

Kleine Frauen tragen daher einen kurzen Cardigan, da eine lange Strickweste optisch verkleinert. Schön wirken kurz geschnittene Strickwesten mit Knöpfen, die sich an der Körperlinie orientieren. Ein Gürtel ist bei kleinen Frauen wenig hilfreich, da er die Figur zusätzlich staucht. Besser wäre es, Schuhe oder Stiefeletten mit hohen Absätzen zu tragen. Ein hoher Schaft dagegen ist ebenfalls problematisch.

Mollige Damen sollten die Strickweste nicht zu groß wählen. Die Jacke darf die Figur locker umschmeicheln, aber bitte nicht zu weit. Vorteilhaft ist außerdem ein Cardigan mit V-Ausschnitt und ohne weitere Applikationen. Blockabsätze können helfen, das Bein optisch zu strecken und der Figur eine geradere Kontur zu geben.

Coole Looks mit Cardigans

Die ideale Figur für die Strickjacke haben jedoch schlanke große Frauen. Diese können das Kleidungsstück nach Herzenslust kombinieren. Dabei sind zwei wesentliche Basic-Trends angesagt:

• Sie tragen den Cardigan mit Shirt und skinny Jeans. Dazu passen wahlweise flache Sneakers oder High Heels, die das Bein zusätzlich strecken. Speziell bei den diesen Herbst besonders angesagten Strickmänteln sollten die Damen hohe Absätze wählen. Stiefel sind tragbar, sollten aber nicht bis an das Knie heranreichen. Je nach Outfit kann ein schmaler Gürtel die Kombination zusätzlich unterstützen.
• Sie tragen das Kleidungsstück in einem Lagenlook unter einem Mantel oder über einem Rock oder Kleid.

Beide Looks sind spannend und lassen sich durch individuelle Akzente aufpeppen. So dürfen die Damen das Jäckchen offen tragen oder bei Knöpfen verschießen, eine Statement-Kette aus zum Beispiel Perlen tragen oder in Brusthöhe eine Brosche zeigen. Angesagt sind auch Glitzer und Strass am Ärmel oder den eventuell aufgesetzten Taschen. Metallische Elemente oder Accessoires peppen speziell unifarbene Mode auf.

Die Kleidungsstücke haben mal Taschen, mal keine, mal eine Knopfleiste, mal keine. Mit Knöpfen lassen sich jedoch verspieltere Outfits schaffen. So kann die Dame die Strickjacke halb schließen und dann von der Schulter rutschen lassen. Andererseits ist der offen „hängende“ Cardigan im Uniton ein schlichter, aber effektvoller Look, der erstklassig zu engen Hosen und Shirts passt.

Der XXL-Cardigan ist ebenfalls eine gute Basis, um ein ansprechendes Outfit zu kreieren. Die Damen sollten diesen mit Bedacht einsetzen. Denn er sieht nur dann besonders chic aus, wenn er das einzige Oversize-Stück ist. Am besten wirkt er, wenn er locker über eng anliegender Kleidung hängt.

Farblich ist vieles erlaubt. Braun, Beige, Grautöne oder Dunkelblau fügen sich harmonisch in ein Gesamtoutfit ein. Auffallende Farben wie Rot, Orange, Grün oder Pink bedürfen eines stimmigen Gesamtlooks, der kräftige Töne unterstützt. Typische Muster sind melierte Farbkontraste und die in dieser Saison besonders angesagten Rauten. Dabei gilt: Je mehr Muster der Cardigan hat, desto eher sollten die restlichen Kleidungsstücke einfarbig und zurückhaltend sein.

Cardigans sind diesen Herbst eines der Top-Themen in der Damenmode. Die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig und die Outfits zwischen legeren Landhausstil und modisch-elegant einfach hinreißend schön. Vor allem zeigen sie eins: Bieder war gestern. Heute ist Strick wieder chic!

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin