Mittwoch, 07. Dezember 2016

Bürgerball: Ehrenpreis „Gemeinsam für Germersheim“ geht an an THW-Ortsverband – Sonderpreis für „Cross Borders“

5. Oktober 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Regional

THW-Ortsgruppenleiter Uwe Keller nahm den Preis entgegen.
Foto: v. privat

Germersheim – Einen vortrefflichen Bürgerball mit allen, was zu einem solchen Ereignis dazu gehört, erlebten am Wochenende über 200 Gäste in der Stadthalle. Ein mittlerweiler nicht wegzudenkender Bestandteil des Balls ist die Vergabe des Ehrenpreises an engangierte Bürger, Vereine oder Institutionen.

So auch am 2. Oktober: Gemeinsam mit dem Lions Club Germersheim verlieh der Verein „Gemeinsam für Germersheim“ den sechsten Ehrenamtspreis.

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ging an den THW-Ortsverband und wurde von THW-Ortsvorsteher Uwe Keller in Empfang genommen. Die dazugehörige Skulptur überreichte Prof. Karl Heinz Deutsch.

Der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (CDU) betonte in seiner Laudatio, dass über vierzig ehrenamtlich Tätige beim THW unermüdlich engagiert seien für Sicherheit, Hochwasserschutz und auch aktuell bei den zu bewältigenden Aufgaben der Flüchtlingskrise.

Weiter sei das THW auch internationaler Botschafter Germersheims. Vor Ort sei die Arbeit des THW auch mit einem Namen, dem der Familie Keller und dem jahrelangen früheren Vorsitzenden Karl Keller, verbunden.

Sonderpreis für Studentengruppe Cross Borders

Den Sonderpreis für besonderes Engagement, dotiert mit 500 Euro, erhielt die Studentengruppe Cross Borders.

Dr. Sascha Hofmann, bis Anfang 2015 Geschäftsführer der Uni Germersheim, wies als Laudator auf die wichtige Rolle hin, die das Engagement der Studenten bei der Integration von Flüchtlingen spielen könne.

Da am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (FTSK) Studenten aus dutzenden von Ländern eingeschrieben wären, sei bereits eine große Vielfalt gegeben. Die studentische Initiative erleichtere so auch der Stadt Germersheim die Arbeit mit den Flüchtlingen – was Bürgermeister Marcus Schaile ebenfalls unterstrich.

Katharina Schepelmann, Lena Steinle und Natalie Eimertenbrink von Cross Borders sprachen auch den Germersheimer Bürgern ein Lob aus – diese würden viel leisten. Die Studentinnen luden in das sonntägliche Cafe One World im Vereinsheim Interkultur ein.

Seile und Südamerika

Die Rope Skippers der Turnerschaft und die Samba-Formation der Tanzschule Buttweiler heizten das Publikum im Rahmenprogramm mit ihren Shows an.

Und die amtierenden deutschen Meister zeigten Lateintanzsport in Vollendung: Das Tanzpaar aus Pforzheim, Krystina Moshenska und Marius Balan, (dreifache Weltmeisterin, mit Marius Balan amtierende deutsche Meister) – zeigte Lateintänze und als Zugabe in kunstvoller Perfektion Grundschritte. Das Publikum staunte und wurde zum Nachahmen animiert.

Mario Siegmayer ließ mit der Tanzband Supernova die Gäste bis in den nächsten Tag begeistert das Tanzbein schwingen.

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin