Montag, 26. Juni 2017

Bürgermeisterwahl VG Annweiler: Christian Burkhart macht das Rennen

11. Juni 2017 | 2 Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Politik regional, Regional
Strahlen um die Wette: Bürgermeister Kurt Wagenführer, künftiger Bürgermeister Christian Burkhart, Beigeordneter Helmut Geißer. Fotos: v. privat

Strahlen um die Wette: Bürgermeister Kurt Wagenführer, künftiger Bürgermeister Christian Burkhart, Beigeordneter Helmut Geißer.
Fotos: Hirschmann

Annweiler– Der neue Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler steht fest: Christian Burkhart (CDU) hat das Rennen gemacht.

Angetreten zur Wahl waren der Bürgermeister der Stadt Annweiler, Thomas Wollenweber, der parteilose Harald Jentzer, Bürgermeister in Dernbach, sowie Christian Burkhart, der für CDU, FDP und FWG angetreten war und außerdem Bürgermeister in Waldhambach ist.

Amtsinhaber Kurt Wagenführer, der sich ursprünglich zur Wiederwahl gestellt hatte, hatte seine Bewerbung schon im Vorfeld aus gesundheitlichen Gründen zurück gezogen.

Bei einer Wahlbeteiligung von 50,6 Prozent hat der 34-jährige Burkhart im vorläufigen Gesamtergebnis 50,9 Prozent der gültigen Stimmen auf sich vereinigen können.

Harald Jentzer (parteilos) erreichte 27 Prozent, Thomas Wollenweber (SPD) kam lediglich auf 22,1 Prozent.

Erster Kommentar der Ersten Beigeordneten Monika Zimmerle (CDU): „Sehr erfreulich, dass ein jüngerer Kandidat gewonnen hat. Christian Burkart wird viele neue Ideen mitbringen, wie sein Engagement als Ortsbürgermeister in Waldhambach gezeigt hat. In jedem Fall aber wird das Bürgermeisteramt der VG Annweiler eine große Herausforderung für ihn sein, wobei er allerdings auf eine gut eingespielte und effizient arbeitende Personal in der Verwaltung bauen kann“.

Bürgermeister Kurt Wagenführer: „Ich bin überwältigt von dem überragenden Ergebnis für Christian Burkart, insbesondere auch in der Stadt Annweiler und in Albersweiler. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem neu gewählten Verbandsbürgermeister und biete meinem Nachfolger für die Übergangszeit bis zu seiner Amtsübernahme eine enge Zusammenarbeit an. Insbesondere werde ich den Haushalt 2018 in Abstimmung mit Christian Burkart auf den Weg bringen.“

Artur Bretz (FDP, Stadtrat Annweiler) sagte: „Ich bin begeistert, meine Prognose ist weit übertroffen. Nun erwarte ich, dass Christian Burkart seine Wahlaussagen umsetzt. Hauptsächlich muss er nun – wie versprochen – neue Impulse für den Tourismus in der VG Annweiler geben und sich intensiv und ausdauernd bei den übergeordneten Planungsinstanzen dafür einsetzen, dass neue Gewerbegebiete geschaffen werden. Wir müssen alles dafür tun, damit sich neue Betriebe in der VG ansiedeln können.“

Quelle: Wahlportal RLP

Quelle: Wahlportal RLP

 

Christian Burkhart ist Diplomverwaltungswirt (FH), Polizeihauptkommissar, 34 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter. Lesen Sie hier nochmals Christian Burkharts Positionen: 

Warum möchten Sie Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler werden, was bewegt sie zur Kandidatur?

Christian Burkhart Bürgermeisterwahl VG AnnweilerMeine beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen sowie meine Leidenschaft und Freude für die Kommunalpolitik will ich in den Dienst der Gemeinschaft aller Bürger der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels stellen.

Beschreiben Sie einem Fremden die Verbandsgemeinde mit maximal drei Sätzen….

Eingebettet in grüne Hügel, im Kontrast zu Sandsteinfelsen und historischen Burgmauern, nah genug an den Nützlichkeiten der Metropolregion Rhein-Neckar aber weitab von deren Launen: Das Trifelsland ist jene Region von der Stadtmenschen insgeheim träumen.

Wenn ich gewählt werde, werde ich als erstes…?

Mich bei meiner Familie, Wählern, Freunden und allen Unterstützern bedanken und mit ihnen feiern.

Die nächsten drei Projekte sind…?
– Herstellung eines behindertengerechten Zugangs zur Verwaltung und zum Büro für Tourismus
– Einrichtung der Behördennummer 115 als Serviceleistung besonders für unsere Senioren.
– Erster Runder Tisch zum Thema „ehrenamtliches Engagement insbesondere in der Jugendarbeit“

Worin sehen Sie derzeit die größte Herausforderung?

Schaffung wirtschaftsfördernder Voraussetzungen im Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde .

Erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur für junge Familien.

Zukunftsorientierte Wertschöpfung im Bereich Tourismus durch Hervorhebung unserer Alleinstellungsmerkmale sowie Unterstützung unserer Gastgeber bei der Modernisierung ihrer Angebote.

Langfristig möchte ich für die VG Annweiler erreichen…

Die Verbandsgemeinde als lebens- und liebenswerte Region entwickeln in der jeder seinen Platz hat und in der sich alle wohlfühlen.

Was sind Ihre drei liebsten Beschäftigungen?

Familienfreizeit

Kommunalpolitik

Sportliche Betätigung beim Klettern an heimischen Felsen.

Auszählung VG Annweiler

Warten auf das Ergebnis... Fotos: privat

Warten auf das Ergebnis…

 

Rückkehr nach Waldhambach.

Rückkehr nach Waldhambach.

 

Christian Burkhart Bürgermeisterwahl VG Annweiler - 2

Romy Schwarz (Beigeordnete der Stadt Annweiler) und Thomas Kiefer (Beigeordneter der VG Annweiler), beide CDU. Thomas Kiefer:“Ein überzeugendes Ergebnis. Das ist ein grosser Schritt nach vorn für unsere Verbandsgemeinde. Stark für die Jugend.“

Romy Schwarz (Beigeordnete der Stadt Annweiler) und Thomas Kiefer (Beigeordneter der VG Annweiler), beide CDU. Thomas Kiefer: “Ein überzeugendes Ergebnis. Das ist ein großer Schritt nach vorn für unsere Verbandsgemeinde. Stark für die Jugend.“

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

2 Kommentare auf "Bürgermeisterwahl VG Annweiler: Christian Burkhart macht das Rennen"

  1. leiner anita sagt:

    Herzlichen Glückwunsch. Super
    Gruss Anita Leiner

  2. Karl Liebler sagt:

    Glückwunsch an Hr. Burkhart.
    Gott sei Dank ist es nicht Hr. Jentzer geworden, ein Mann der es so nötig hat mt Infobriefen herumzuschmeißen und mit E-Mails um seine Kandidatur förmlich zu betteln hat es nicht verdient. Der Umgangston an sich ist sowieso nicht der Beste mit ihm (…).
    Wie hieß ein Stateman von ihm zusammengefasst: „Wenn er gewählt wird würde er sich noch mehr um das Dorf Dernbach kümmern.“ Warum steckt er nicht jetzt schon all seine Energie in Dernbach hinein?
    Wie dem auch sei, kann ich nochmals sagen: Gott sei Dank!

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin