Samstag, 25. November 2017

Bis 20. August: Speyerer Maler Manfred Herzog stellt in Schwetzingen aus

6. August 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Elsass Oberrhein Metropolregion, Kultur, Neustadt a.d. Weinstraße und Speyer
Foto: v. privat

Fotos: v. privat

Schwetzingen/Speyer – Außergewöhnlich in Umfang, Qualität und künstlerischer Botschaft ist eine Einzelausstellung des Speyerer Malers Manfred Herzog, die am Freitag, 4. August, 19 Uhr, in der Orangerie im Schlossgarten Schwetzingen eröffnet wird.

Der Titel „Konfrontationen“ bezieht sich vorrangig auf die kritische Auseinandersetzung des Künstlers mit individuellen und gesellschaftlichen Entwicklungen – schließt aber auch die Gegenüberstellung von expressiven Werken und naturalistischen Arbeiten ein.

Für Manfred Herzog, der seit 1973 hauptberuflich als freischaffender Künstler tätig ist, stellt der Ausstellungsort aufgrund seiner Größe ein ideales Refugium dar. Hier kommen seine bis zu zwei mal vier Meter großen Ölbilder optimal zur Geltung.

Die Werkschau ist in drei Blöcke gegliedert. Im ersten Block zeigt der 67-jährige Absolvent der Meisterschule Kaiserslautern expressive Inszenierungen mit enormer Aussagekraft, die seine Neigung zu dramatischen Charakterstudien widerspiegeln. Der gesellschaftskritische Maler konfrontiert den Betrachter mit verfremdeten und extrem verformten Figuren, wobei die überbordende Körperlichkeit als künstlerischer Aufschrei gegen Unterdrückung und Gewalt zu verstehen ist.

Im zweiten Werkblock sind Herzogs naturalistische Arbeiten zu sehen, die ebenfalls von herausragender Ausdrucksstärke und handwerklicher Perfektion bestimmt werden. Gezeigt werden Tiergemälde sowie altmeisterliche Landschaften und Porträts in faszinierender Detailgenauigkeit.

Die dritte Abteilung beinhaltet Zeichnungen, in denen sich der Künstler mit Biomorphose und Bionik sowie der Verquickung von Mensch, Natur und künstlicher Intelligenz beschäftigt.

Dr. Rainer Wütscher, Vorsitzender des Kunstvereins Lingenfeld, hieß am Eröffnungstag die Vernissage-Gäste willkommen. Grußworte entbot Schwetzingens Erster Bürgermeister Matthias Steffan. Den künstlerischen Ansatz und das Werk von Manfred Herzog stellte der Speyerer Journalist Nikolaus Meyer vor. (mey)

Die Ausstellung ist bis 20. August täglich von 11 bis 18 Uhr zu sehen.

Der "Expressive Harfenspieler" hat eine Größe von 220 mal 140 Zentimeter.

Der „Expressive Harfenspieler“ hat eine Größe von 220 mal 140 Zentimeter.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin