Montag, 23. Oktober 2017

Bahn: Betrieb normalisiert sich nach Brandanschlägen

19. Juni 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin  – Nach den Brandanschlägen auf Bahnanlagen in mehreren Bundesländern normalisiert sich der Betrieb nach und nach wieder.

Die behördlichen Ermittlungen vor Ort seien inzwischen abgeschlossen, teilte die Deutsche Bahn am Montagnachmittag mit. Nun werde mit Hochdruck daran gearbeitet, die Schäden zu beseitigen. „Im Großraum Leipzig/Dresden wird im Laufe des Nachmittags der Betrieb nach und nach wieder aufgenommen. Das gilt auch für die ICE- und Intercity-Linien auf dem Abschnitt Leipzig-Dresden und den Intercity-Verkehr auf der Linie Hamburg-Berlin-Dresden-Prag“, hieß es in der Mitteilung der Bahn.

Auf der Strecke Hamburg-Lübeck stehe seit dem Mittag wieder ein Gleis zur Verfügung. Voraussichtlich am Dienstagmittag werde die Strecke wieder zweigleisig befahrbar sein. In Nordrhein-Westfalen sei der Abschnitt Bochum-Dortmund wieder vollständig in Betrieb. Zwischen Köln und Düsseldorf werde es bis zum späten Montagnachmittag noch Einschränkungen geben.

In Berlin könne die S-Bahn auf den meisten betroffenen Strecken seit 14:30 Uhr wieder im gewohnten Takt fahren. Lediglich der Abschnitt Baumschulenweg-Treptower Park werde noch bis voraussichtlich Dienstagabend gesperrt bleiben.

Insgesamt hatte es etwa ein Dutzend Anschläge gegeben. Die Ermittler vermuten einen politischen Hintergrund. Ein mögliches Bekennerschreiben aus der linksextremistischen Szene wird geprüft.  (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Bahn: Betrieb normalisiert sich nach Brandanschlägen"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    von: HANS-JÖRG VEHLEWALD

    Liebe Vollidioten von „Block G20“, „Smash G20“, „Fight G20“ und wie ihr Pseudo-Revoluzzer euch sonst so nennt!

    Am 7. und 8. Juli treffen sich die Staatsführer der wichtigsten und erfolgreichsten Wirtschaftsnationen der Welt zum G20-Gipfel in Hamburg. Sie vertreten zwei Drittel der Weltbevölkerung. 80 Prozent des Welthandels. 90 Prozent der Wirtschaftskraft unseres Planeten. Sie reden über die Bekämpfung von Armut und Klimawandel.

    Und was, liebe G20-Randalierer, macht euer lächerliches Häufchen gewaltgeiler Polit-Hooligans?

    ► Ihr legt bundesweit ein gutes Dutzend Brandsätze gegen Regionalzüge der Bahn – das umweltfreundlichste Verkehrsmittel des Landes. Und predigt zugleich Hass-Parolen gegen Öl-Konzerne, Waffen-Industrie, Auto- und Bankenlobby! Erbärmlich!

    ► Ihr zündet (wie in der berüchtigten Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain) Kleinwagen eurer Nachbarn und Gemüsehändler an, werft Steine auf Polizisten – und tragt dabei Antifa- und Peace-Zeichen auf euren schwarzen Kapuzen-Pullis.

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin