Sonntag, 19. November 2017

Badezimmer neu gestalten: Aktuelle Einrichtungstrends

10. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Haushalt und Technik, Vermischtes
Erholung pur: Ein schönes Badezimmer ist eine richtige Wohlfühl-Oase. Foto: Pixabay, CC0 Public Domain

Erholung pur: Ein schönes Badezimmer ist eine richtige Wohlfühl-Oase.
Foto: Pixabay, CC0 Public Domain

Namhafte Linien von Badmöbeln tragen mittlerweile dazu bei, dass sich die Einrichtung nicht nur an der Funktion orientiert. Die Vielfalt an modernen Formen, Farben und Materialien ermöglicht eine ganz individuelle Gestaltung.

Neben angesagten Einrichtungsstilen sind vor allem persönliche Vorlieben zu berücksichtigen, damit ein Bad zum Wohlfühlen entstehen kann. Es folgt eine Übersicht der aktuellen Trends und Inspiration für die Neugestaltung des heimischen Badezimmers!

Das Badezimmer soll heute schön sein

Frühere Bäder waren klein und dunkel. Ihre Einrichtung entsprach dem Standard und diente dem Zweck. Aufgrund der nötigen Sanitäreinrichtungen blieb für formschöne Möbel kein Platz. In der Vergangenheit luden diese Räume kaum zum Verweilen ein.

Doch längst hat sich das Badezimmer zu einem Ort gewandelt, an dem der Aufenthalt selbst eine wahre Freude ist. Denn in der heutigen Planung entstehen großzügige, helle Räume mit unzähligen Möglichkeiten zur Einrichtung. Inzwischen verfügen die meisten Bäder über mindestens ein Fenster, das in Verbindung mit energiesparenden Beleuchtungskonzepten zur freundlichen Atmosphäre des Raumes beiträgt.

Parallel zur Größe des Badezimmers hat sich im Laufe von Jahren der Geschmack des Einrichtungsstils geändert. Der Wohntrend geht eindeutig hin zu einer Gestaltung mit puristischen Badmöbeln und Sanitärobjekten in hellen Farbtönen hergestellt aus einem edlen Materialmix.

Hochwertige Möbellinien bevorzugt

Viele Produzenten, die das heutige Angebot von Badmöbeln bereichern, stellten zunächst nur Badkeramik her. Durch das neue Angebot an kompletten Design-Serien für das Badezimmer – Möbel eingeschlossen – ist die Stilauswahl noch umfassender geworden.

Pflegeleichte Materialien, ästhetische Formen und ansprechende Farben ermöglichen es, dass ein Bad wie jedes andere Zimmer geschmackvoll eingerichtet werden kann. Auf diese Weise wird der Raum zu einem Ort der Entspannung und des Wohlbefindens, an dem das ausgewählte Mobiliar eine bedeutende Rolle spielt.

Beim Entwurf von Bad-Linien achten die Hersteller auf ein perfektes Zusammenspiel von Möbeln, Badkeramik, Armaturen und Accessoires. Die Möbelauswahl sollte neben dem grundsätzlichen Bestreben nach harmonischem Design vom persönlichen Stil der Nutzer geprägt sein. Zu den Modulsystemen und Möbellinien gehören mindestens ein Waschtischunterschrank, Sideboard, sowie Spiegel- und Hängeschrank, eventuell sogar noch weitere Hochschränke und Regale.

Optisch harmonische Design-Linien

Noch vor Jahren entsprachen die schlichten Waschtischunterschränke nur ihrer Funktionalität. Inzwischen präsentieren sie sich in minimalistischem Design, präzise abgestimmt auf die Keramik des Waschbeckens. In Kombination von dunkler Farbe und glänzendem Material entsteht zwischen beiden Elementen ein auffallender Kontrast.

Beliebt ist die Serie Keramag iCon. Sie überzeugt mit hochwertigen und grifflosen Möbelstücken, die perfekt zusammenpassen. Die Produktvielfalt ergibt sich aus verschiedenen Materialien, Farben und Abmessungen. Mit ihrem zurückhaltenden Design wird die Serie in jedem Bad zu einem Hingucker.

Die Möbelvarianten bieten viel Stauraum und lassen sich durch Lichtspiegel, sowie Ablagen ergänzen. Mit schlichter Eleganz und klaren Linien überzeugt ebenfalls die Badserie Keramag Xeno2. In Funktion und Ästhetik entsprechen die Modelle dem modernen Zeitgeist.

Markenqualität: Stilsicher und funktional

Formvollendete Raumgestaltung mit einem Hauch von Luxus bietet die Firma Villeroy & Boch in ihrer Badmöbelserie Venticello. Mit stilvollen Möbelstücken setzt das Traditionsunternehmen seine Grundsätze um. Dank einer erstklassigen Mechanik lassen sich Schubladen und Türen leicht öffnen und schließen.

Das anwenderfreundliche und übersichtliche Konzept erweist sich als sinnvoll und durchdacht. Die Platzersparnis ermöglicht Freiräume für Dekoration. Badezimmer mit individuellem Charakter entstehen aufgrund der großen Farbpalette. Dabei können sich Schwarz mit Weiß, sowie Holztöne mit Erdfarben verbinden.

Die kontrastreiche Optik setzt sich in der Serie Subway 2.0 fort. Auch hier lockern schmale Griffleisten das Erscheinungsbild der Möbel auf. Für die Reinigung des Badezimmers ist von Vorteil, dass die meisten Schränke hängend platziert werden können.

Der letzte Schliff

Abschließend können Badelemente und -möbel noch stilvoll ergänzt werden. Bei den Spiegeln geht der Trend zu Großformaten mit eingebauten LED-Lampen, weil große Spiegel einen Raum weiten und öffnen. Ein gelungenes Beispiel dafür ist der Badspiegel More to See One von Villery & Boch.

Zu guter Letzt sollten Accessoires wie Seifenspender, Ablagen, Handtuchhalter, Haken oder Haltegriffe nicht vergessen werden. Denn die stilvolle Einrichtung des Badezimmers wird erst durch diese kleinen Details komplettiert. Mit ihrer Edition 11 bietet die Marke Keuco hier besonders begehrte Designstücke aus Chrom.

Nicht träumen, machen!

Bereits heute zeichnet sich der Markt durch eine unendliche Vielfalt in der Gestaltung des Badezimmers aus. Immer wieder beweisen Hersteller, dass sie die Wünsche ihrer Kunden aufnehmen und mit innovativen Entwürfen und aktuellen Trends umsetzen. Auf diese Weise entstehen vollkommen individuell und qualitativ hochwertig eingerichtete Bäder mit viel Komfort.

Es lohnt sich, das Badezimmer im ganz eigenen Traum-Design als einen Ort der Entspannung neu zu gestalten.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin