Donnerstag, 23. November 2017

Auto fährt in Marseille in Bushaltestellen

21. August 2017 | 1 Kommentare | Kategorie: Nachrichten, Weltgeschehen
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Marseille  – In der französischen Hafenstadt Marseille ist am Montag ein Auto in zwei Bushaltestellen gerast.

Dabei sei mindestens eine Person ums Leben gekommen, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf Polizeiangaben. Der Fahrer wurde demnach festgenommen.

Es soll sich um einen 35 Jahre alten Mann handeln, der polizeibekannt sei, berichtet „France Info“.

Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Ein Kommentar auf "Auto fährt in Marseille in Bushaltestellen"

  1. Johannes Zwerrfel sagt:

    Französische Medien geben den Namen des Mörders mit „Idriss H.“ an.

    Der Name Idriss kommt aus dem Arabischen. Idris ist eine Gestalt aus dem Koran! Gut möglich, dass von hier auch die „psychische Störung“ kommt.

    Die Behörden bleiben aber dabei, dass es keine Hinweise auf Terror gäbe.

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin