Sonntag, 19. November 2017

Außenminister Gabriel rechnet mit neuer atomarer Aufrüstung

5. November 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Politik
Sigmar Gabriel. Foto: dts Nachrichtenagentur

Sigmar Gabriel.
Foto: dts Nachrichtenagentur

Berlin – Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) rechnet mit einer neuen atomaren Aufrüstung. „Wir stehen vor dem Beginn einer neuen weltweiten Aufrüstung“, sagte Gabriel der „Bild am Sonntag“.

Neue atomare Mittelstreckenraketen mitten in Europa seien „leider mehr als wahrscheinlich“. Weil sich alle Seiten nur noch misstrauen würden, seien alle Erfolge der Rüstungskontrolle und der Abrüstung aus den 80er- und 90er-Jahren in Gefahr.

Gabriel übte scharfe Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU): „Gerade wir Deutschen müssen endlich für eine erneute Abrüstung eintreten. Deutschland muss Friedensmacht sein und nicht den Rüstungsplänen von Trump hinterherlaufen, wie das leider auch Angela Merkel vorhat.“ Er sei gespannt, was Grüne und FDP zu diesen Plänen sagen würden.

Nachdrücklich warnte Gabriel vor den Folgen der schlechten Beziehung zwischen Washington und Moskau: „Das völlig zerrüttete Verhältnis zwischen den USA und Russland ist die größte Gefahr für den Weltfrieden.“ Nur die USA und Russland gemeinsam könnten die Weiterverbreitung von Nuklearwaffen verhindern. „Wenn sich das Verhältnis zwischen Washington und Moskau nicht wieder verbessert, werden unsere Kinder in einer gefährlichen, ungeordneten und atomar hochgerüsteten Welt aufwachsen“, so Gabriel. (dts Nachrichtenagentur) 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin