Freitag, 17. November 2017

Altdorf: Helmut Litty – Wilhelm Giese

15. Mai 2014 | noch keine Kommentare | Kategorie: Allgemein, Pfalz-Express fragt - Kandidaten antworten

Helmut Litty

Warum möchten Sie Bürgermeister bleiben, was bewegt Sie zur erneuten Kandidatur?

Nach fünf Jahren erfolgreicher Kommunalpolitik zum Altdorfer Gemeinwohl,habe ich mir das nötige Rüstzeug erarbeitet, um die begonnenen Projekte in der kommenden Legislaturperiode zu beenden und weitere notwendige Aufgabenstellungen zügig wie bisher zum Wohl der Gemeinde fortzusetzen.

Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen...

Nur wenige Kilometer von der Deutschen Weinstraße, vom Biosphärenreservat Pfaälzerwald und vom Rhein, liegt unser idyllischer Weinort in einer sanften, weitauslaufenden Mulde der Oberhaardt, eingebettet im Norden von Weinbergen und im Süden vom Grünzug des Naturschutzgebietes Triefenbachtal, geprägt von Weinbau und Landwirtschaft. Das milde Klima und der fruchtbare Boden ist die Voraussetzung für die besondere Qualität der Erzeugnisse der Winzer und Landwirte.

Wenn ich (wieder) Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

Das Machbare beschleunigen und Impulse zum Wohl der dörflichen Gemeinschaft einbringen.

Die nächsten drei Projekte sind…?

Gäuhalle: Umbau mit energetischer und baulicher Sanierung, Neubaugebiet: Bauabschnitt 2 und 3: Umlegung und Erschließung, Östlicher Dorfeingang: Geschwindigkeitsreduzierung durch Bau des geplanten Kreisverkehrs

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Gemeinde finanziell weiter voranbringen?

Steuerkrafterhöhung durch das Neubaugebiet. Alle möglichen Einnahmequellen ausschöpfen

Worin liegt Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Seit zwanzig Jahren bin ich Mitglied im Altdorfer Gemeinderat,davon knapp drei Jahre als Erster Beigeordneter und zuletzt fünf Jahre als Bürgermeister. Die Jahrzehnte aktiver Zeit im Vereinsleben und die erfolgreiche Kommunalpolitik haben mich darin bestärkt, weiterhin Verantwortung zu übernehmen, so wie ich es auch in der Vergangenheit schon immer getan habe.

Wilhelm Giese

 Warum möchten Sie Bürgermeister werden, was bewegt Sie zur Kandidatur?

Ich möchte unsere Gemeinschaft im Sinne aller Bürgerinnen und Bürger fördern.

Beschreiben Sie einem Fremden Ihre Gemeinde mit maximal zwei Sätzen…

Altdorf ist ein attraktiver Wohnort mit einer guten Infrastruktur.

Wenn ich  Bürgermeister bin, werde ich als erstes…?

…den Standort des geplanten Funkmastes wegen der Strahlenbelastung von der Wohnbebauung verlegen.

Die nächsten drei Projekte sind…?

Baugebiet „Rechts der Speyerer Straße“ voranbringen, Internet über Glasfaserkabel, Sanierung der Gäuhalle

Stichwort Finanzen: Wie wollen Sie die Gemeinde finanziell weiter voranbringen?

Durch eine solide Haushaltsführung.

Worin liegt Ihre Stärke, was ist Ihre Schwäche?

Meine Stärke ist, meine Offenheit für den Dialog mit den Bürgern. Als Schwäche kann man anführen, dass ich sage, was ich denke, wobei dies auch viele Leute an mir schätzen.

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin