Mittwoch, 26. April 2017

Ab 25. April: Ringvorlesung über die Liebe in Literatur, Kunst und Wissenschaft

17. April 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kultur, Landau, Veranstaltungstipps
Foto: Pfalz-Express.de

Foto: Pfalz-Express.de

Landau. Die Ringvorlesung des Fachbereichs 6: Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität in Landau widmet sich im Sommersemester der Liebe in Literatur, Kunst und Wissenschaft.

Unter dem Titel „Das süße Wort: Ich liebe dich!“ bieten die unterschiedlichen Fächer, von der Soziologie über die Germanistik bis hin zur Kunstgeschichte, von Ende April bis Mitte Juli einen vielschichtigen Blick auf die Liebe.

Die Auftaktvorlesung hält am 25. April 2017 Prof. Dr. Thomas Müller-Schneider zur Frage „Verschwindet die Paargesellschaft? Liebe und menschliche Natur im Zeitalter der Glückssuche“.

Im Mai wird es fünf Vortragsabende geben: Am 2. Mai referiert Prof. Dr. Lothar Bluhm über die Untertöne der Liebe in der deutschen Literatur. Ihm folgt am 9. Mai apl. Prof. Dr. Francesca Vidal mit einem Vortrag über Ernst Bloch und die Liebe sowie am 16. Mai Dr. Björn Hayer über die Konzeption und Poetik der „liaisons d’amour“ in Werk und Leben der Marguerite Duras. Am 23. Mai gibt Prof. Dr. Stella Butter einen Einblick in die Modelle von Liebe in der englischen Gegenwartsliteratur. Liebe und Rivalität sowie die Geschwisterbeziehungen in der Bibel sind Thema von Prof. Dr. Markus Schiefer Ferrari am 30. Mai.

Politisch startet der Juni mit der Vorlesung von Dr. Timo Werner über „First Lady und First Gentleman – Paarlauf im Amt?“ am 13. Juni. Der Rolle der Liebe in Hilde Domins Schriften widmet sich am 20. Juni Dr. Kathrin Heintz. In die Liebe und Leidenschaft in der Kunst führt am 27. Juni Prof. Dr. Christoph Zuschlag ein.

Unter dem Titel „Die Liebe, sagt man, steht am Pfahl gebunden“ stellt am 4. Juli Prof. Dr. Gabriela Scherer Überlegungen zur Peregrina-Konstellation damals und heute an. Peter Tschaikowskys Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“ (1880) ist Prof. Dr. Achim Hofers Thema am 11. Juli. Den Schluss-Akkord setzt am 18. Juli Prof. Tina Stolt mit der Zurschaustellung der Liebe in neueren Kunstwerken und Performances.

Die Vorlesungen finden jeweils dienstags, 18.15 bis 19.45 Uhr, im Festsaal der Universität in der Bürgerstraße 23 statt. Der Eintritt ist frei. Bei Rückfragen steht das Dekanatssekretariat unter fb6dekan@uni-landau.de zur Verfügung.

 

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin