Freitag, 24. November 2017

3. Runde des Gastronomiewettbewerbs „Wie schmeckt die Südpfalz?“: Kreative Gastronomen werden gesucht

30. Juni 2017 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Germersheim, Kreis Südliche Weinstraße, Landau, Regional
Das Eheepaar Sambaß, Landrätin Riedmaier, Landrat Brechtel, OB Hirsch und Gastgeberin Frau Wicke. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Das Ehepaar Sambaß, Landrätin Riedmaier, Landrat Dr. Brechtel, OB Hirsch und Gastgeberin Carola Wicke (v.l.) bei der Vorstellung des neuen Wettbewerbs.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Südpfalz. Die Tourismusvereine Südliche Weinstraße e. V., Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e. V. und die Stadt Landau luden zum Start der Bewerbungsrunde des Wettbewerbs „So schmeckt die Südpfalz“ auf den Obsthof Wicke in Hochstadt ein.

Der genussvolle Wettbewerb startet bereits in die dritte Runde. 2015 feierte er sein Debüt mit der Tomate, 2016 widmete er sich dem Verführungskünstler Apfel.

Auch im kommenden Jahr soll der Fokus auf Regionalität und Saisonalität gelegt und die Verknüpfung zwischen Südpfälzer Erzeugern, Gastronomen und Gästen gestärkt werden.

Jedes Jahr werden bestimmte Produkte aus der Region in den Focus gestellt. In diesem Jahr sind es Kraut und Rüben. Es geht darum, diese winterlichen Gemüse von Januar bis März 2018 in einem Drei-Gänge-Menue in Szene zu setzen.

Foto: Christian Ernst

Foto: Christian Ernst

Das wird zum einen von einer Fachjury bewertet, zum anderen auch von allen Gästen. Aus den Nominierten werden nach Ablauf des Wettbewerbszeitraums der Sieger der Fachjury in den Kategorien Restaurant und Weinstube/Gasthof, der Sieger des Publikumspreises und der Preisträger für den Geheimtipp des Wettbewerbs „So schmeckt die Südpfalz“ bestimmt.

Landrätin Theresia Riedmaier, Landkreis Südliche Weinstraße: „Die Gäste dürfen sich wieder auf kulinarische Highlights freuen, wenn es bei dem neuen Wettbewerb zurück zu den Wurzeln geht und Kraut und Rüben auf die Teller kommen.

Dafür werden jetzt kreative und engagierte Köche gesucht. Bereits in den vergangenen Runden des Wettbewerbs ist es gelungen, durch die hervorragende Leistung der Gastronomen und die gute Zusammenarbeit der beiden Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße und der Stadt Landau, den Gästen die Südpfalz als gastfreundliche, moderne und innovative Genussregion zu präsentieren.

Foto: Christian Ernst.

Foto: Christian Ernst.

Sehr erfreulich ist ebenfalls, dass bereits erste Sponsoren ihre Unterstützung zugesagt haben, nämlich die Adam Theis GmbH in Hochstadt und die Südpfalz Saft GmbH in Frankweiler. “

Landrat Dr. Fritz Brechtel, Landkreis Germersheim, erklärte: „Die positive Rückmeldung der Betriebe in den letzten Jahren zeigt, dass der Wettbewerb nicht nur für die Gewinner der drei Kategorien eine tolle Werbemaßnahme ist. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, neue Gäste zu gewinnen und Stammgäste mit neuen Kreationen zu verwöhnen.“

Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch sprach von einem gemeinschaftlichen Genusserlebnis und betonte: „Die Südpfalz bietet eine unglaubliche Fülle an regionalen Obst- und Gemüsesorten. Durch den Wettbewerb soll der Einsatz von saisonalen und regionalen Produkten erhöht und bei Gastronomen und Gästen das Bewusstsein dafür gestärkt werden.“ Er wünscht sich noch mehr Bewerbungen aus dem Stadtgebiet und ist gespannt, welche Gastronomen die Fachjury für die kommende Wettbewerbsrunde auswählen wird.

Familie Wicke hatte zur Verdeutlichung des neuen Themas "Kraut und Rüben", zu dem es übrigens auch einen gleichnamigen Rad-und Wanderweg gibt, einige Schmankerln angeboten. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Familie Wicke hatte zur Verdeutlichung des neuen Themas „Kraut und Rüben“, zu dem es übrigens auch einen gleichnamigen Rad-und Wanderweg gibt, einige Schmankerln angeboten.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

„Wir haben eine große Resonanz während und nach dem letzten Wettbewerb gespürt. Für uns bietet sich die Chance, Neues auszuprobieren und kreativ zu werden. Der Wettbewerb ist eine schöne Bereicherung für unsere Gäste wie auch für uns Gastronomen“, bestätigte Wolfgang Sambaß, Inhaber des Restaurants Klosterstüb´l in Eußerthal, das 2016 den Publikumspreis gewonnen hat.

Stellvertretend für die 8-köpfige Fachjury verkündete Matthias Kantereit: „Nach einer kurzen Pause im letzten Jahr freue ich mich, wieder Teil der Fachjury zu sein, deren Besetzung sich ansonsten nicht geändert hat.

Als einziger Vegetarier in der Jury freue ich mich natürlich immer besonders über originelle vegetarische Ideen. Zu Kraut und Rüben wird unseren Köchen da bestimmt sehr viel einfallen.“ Kantereit, Artdirector der Agentur Magma, welche auch verantwortlich für das Design der Werbemittel für den Wettbewerb ist, stellte den Entwurf des „Kraut und Rüben“-Flyers vor.

Kleine aber feine Appetithappen zur Pressekonferenz. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Kleine, aber feine Appetithappen zur Pressekonferenz.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Markus Knecht wird auch diesen Wettbewerb mit einem entsprechenden Buch begleiten. Es soll zeitgleich mit Start des Wettbewerb, wahrscheinlich sogar schon im Dezember, im Knecht-Verlag Landau erscheinen.

Bewerbungen sind bis zum 31. Juli 2017 schriftlich an Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. oder Südliche Weinstrasse e.V. zu richten.

Nach Ende der Bewerbungsfrist wählt die Fachjury die Teilnehmer für die Endrunde aus, die Kraut und Rüben vom 13. Januar bis zum 18. März 2018 in einem 3-Gänge-Menü in Szene setzen. Die Bewerber, die es in die Finalrunde schaffen, müssen eine Teilnahmegebühr von 300 Euro bezahlen.

Die weiteren Kosten des Wettbewerbs teilen sich die Tourismusvereine Südliche Weinstrasse e.V., der Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V und das Büro für Tourismus Landau.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.facebook.com/SoschmecktdieSuedpfalz.

Weitere Infos bei:

Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V., Silke Wiedrig, Tel. 07274/53-300,
E-Mail: info@suedpfalz-tourismus.de, www.suedpfalz-tourismus.de
Südliche Weinstrasse e.V., Uta Holz, Tel. 06341/940-417,
E-Mail: presse@suedlicheweinstrasse.de, www.suedlicheweinstrasse.de
Sowie: Büro für Tourismus Landau, Franz Müller, Tel. 06341/138300,
E-Mail: franz.mueller@landau.de, www.landau-tourismus.de

Landrätin Riedmaier: "Es geht zurück zu den Wurzeln". Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landrätin Riedmaier: „Es geht zurück zu den Wurzeln“. Landrat Dr. Brechtel zeigt eines der begleitenden Bücher der letzten Jahre.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin