Mittwoch, 26. April 2017

28-jähriger Tatverdächtiger nach BVB-Anschlag festgenommen

21. April 2017 | 9 Kommentare | Kategorie: Allgemein, Nachrichten
Foto: dts Nachrichtenagentur

Foto: dts Nachrichtenagentur

Tübingen- Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus des BVB hat die Bundesanwaltschaft am Freitag einen Tatverdächtigen im Raum Tübingen durch Beamte der GSG 9 vorläufig festnehmen lassen.

Es handele sich um einen 28-jährigen deutschen und russischen Staatsangehörigen, teilte die Behörde mit.

Ihm werde versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt.

Die Bundesanwaltschaft will heute (21. April) über den aktuellen Stand der Ermittlungen informieren.

Der Beschuldigte soll am 11. April 15.000 Verkaufsoptionen in Bezug auf die Aktie von Borussia Dortmund erworben haben.

Der Kauf der Optionen sei über die IP-Adresse des Hotels L`Arrivée erfolgt. Bei einem massiven Verfall der BVB-Aktie hätte der Gewinn nach vorläufigen Berechnungen ein Vielfaches des Einsatzes betragen, so die Bundesanwaltschaft.

Der Deutsch-Russe sei außerdem wie die Mannschaft von Borussia Dortmund auch Gast des Hotels L`Arrivée gewesen.

Er habe dort am 9. April ein Zimmer im Dachgeschoss des Hotels mit Blick auf den späteren Anschlagsort bezogen. Bei dem Anschlag waren der BVB-Spieler Marc Bartra und ein Polizist verletzt worden. (dts Nachrichtenagentur)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

9 Kommentare auf "28-jähriger Tatverdächtiger nach BVB-Anschlag festgenommen"

  1. Helmut Hebeisen sagt:

    So, nun warten wir mal alle auf einen Meinung von Johannes Zwerfell, der ja nach dem Anschlag in braunblauer Hetze wieder den Islam an den Pranger stellte.
    Lesen sie hierzu seine Beiträge und stellen sie fest, wie die AfD solche Anschläge ausschlachten will und wie verlogen und hetzerisch diese Partei ist.

    http://www.pfalz-express.de/anschlag-auf-bvb-bus-polizei-findet-bekennerschreiben-verletzter-spieler-marc-bartra-operiert/

    http://www.huffingtonpost.de/2017/04/12/afd-anschlag-dortmund_n_15967984.html

  2. Helmut Hebeisen sagt:

    Achso, ich vergaß, Johannes versucht nur bei Anschlägen mit islamistischem Hintergrund seine rechte AfD wieder zu bewerben.

    • Danny G. sagt:

      In diesem Fall war für einen klar Denkenden schon von vorne herein klar, dass es nix mit dem Islam zu tun hat, dazu waren die Bomben zu gut und der Anschlag zu intelligent ausgeführt.

      Ich habe von Anfang an auf Wettmafia getippt. O.k. Börse ist ja auch in diese Richtung 😉

      Btw. gab es in letzter Zeit schon den ein oder anderen Anschlag, der islamistisch motiviert war, auch wenn der Herr Hebeisen sich jetzt gerade in links-grünem Gutmenschengefühl suhlt, weil einer von 50 Anschlägen von einem nicht Islamisten ausgeführt wurde.

      Ich persönlich will diesen ganzen islamistischen Scheiss nicht in meinem Land, und darum bin ich wohl auch ein hetzerischer, braunblauer Verlogener…

  3. Helmut Hebeisen sagt:

    „Danke Merkel! Anschlag von Islamisten. Vom Fußball bis zum Weihnachtsmarkt: Kein Bereich unseres Lebens ist mehr sicher!“ Das hatte die AfD nach dem Anschlag auf den Bus von Borussia Dortmund in den sozialen Netzwerken verbreitet.
    Jetzt ist ja klar, wer der Täter ist uns was sein Motiv war.
    Frage 1: Schämt sich jemand bei der AfD wohl nachträglich für diesen Müll?
    Frage 2: Entschuldigt sich jemand von der AfD?
    Frage 3: Wollen wir zulassen, dass jemand dieser Partei im Bundestag oder im Landtag von Schleswig-Holstein sitzt.

    • Johannes Zwerrfel sagt:

      Frage 1: Schämt sich jemand bei der AfD ….?
      Antwort: Wie vorher schon ausgeführt war die Aussage dem aktuellen Wissenstand angepasst. Es existierten 3 IS-Bekennerschreiben direkt am Tatort. Im Nachhinein unglücklich gelaufen, ja. Die Aussage, dass durch Merkels grundgesetzwidrige Grenzöffnung dem Terror und Vergewaltigungen und Morde Tür und Tor geöffnet wurde ist nach wie vor richtig. Deutschland ist seit Merkel sogar auf Platz 51 des Sicherheits-Länderranking abgerutscht.
      Du hast den Bombenanschlag der AfD in die Schuhe schieben wollen, und deren Schergen bezichtigt. Schämst du dich dafür?

      Frage 2: Entschuldigt sich jemand von der AfD?
      Antwort siehe 1. Entschuldigst du dich für die beleidigende Schergen-Unterstellung?

      Frage 3: Wollen wir zulassen, dass jemand dieser Partei im Bundestag oder im Landtag von Schleswig-Holstein sitzt.
      Antwort: Sehr gerne, möglichst mit hoher Wahlbeteiligung! Vorher noch die NRW-Wahl mit hoffentlich zweistelligem Ergebnis nicht vergessen! 😉

  4. Johannes Zwerrfel sagt:

    Die SAntifa bestimmt mittlerweile den Ton in unserer Gesellschaft. Es ist ein Ton, von dem wir geglaubt haben, dass er überwunden sei. Wir haben uns getäuscht. http://www.achgut.com/artikel/gute_deutsche_nuetzliche_idioten_der_saantifa

  5. Helmut Hebeisen sagt:

    Johannes, dein Kampf ist vergebens, Deutschland hatte sein drittes Reich und was daraus geworden ist, hat Millionen Menschen das Leben gekostet, warum du hier immer weiter für die rechte Gesinnung Werbung machst, ist fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin