Mittwoch, 20. September 2017

25. Juni: Landauer Stabhochsprungmeeting – Veranstaltung auf Weltklasseniveau

23. Juni 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Landau, Sport Regional

Oleg Zernikel wird dieses Jahr unter den besten Springern in der Hauptklasse starten.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Das Stabhochsprungmeeting auf dem Obertorplatz findet in diesem Jahr am 25. Juni ab 14 Uhr statt.
Und es hat gute Tradition. Der neue Meetingdirektor Dennis Schober hat kurz davor noch alle Hände voll zu tun: „Ab morgen geht es richtig rund mit den Vorbereitungen“, so Schober am Montag.

Das Organisationsteam habe sich alle Mühe gegeben, Athleten mit einem Leistungsvermögen auf internationaler Spitzenebene nach Landau zu holen.

„Der Turnverein 1861 e.V. im ASV Landau ermöglicht ein internationales Stabhochsprung-Meeting mit einer Auswahl der weltbesten Springer aus mehreren Nationen. Aber auch Landauer Springer werden, in diesem Jahr übrigens zum
ersten Mal, im Hauptwettkampf mitspringen.

Oleg Zernikel hat seine Bestleistung auf 5,50 m gesteigert und konnte damit die Bronzemedaille bei der U20-Welt-
meisterschaft 2014 in den USA erreichen. Damit gehört unser Landauer Oleg Zernikel zu den besten Springern Deutschlands“, freut sich auch OB Schlimmer, der Schirmherr der  Veranstaltung ist.

Im Programm erinnert Schober an die Anfänge des Meetings: „An einem Tag im Sommer 1986 zeigte sich den Landauern ein seltsames Bild. Auf dem Rathausplatz liegen Kunststoffläufer ausgerollt und kurz zuvor wurde unter fachmännischer Anleitung von Jochen Wetter ein so genannter Einstichkasten in den Untergrund einbetoniert. Dahinter liegt eine große Schaumstoffmatte
bereit, die nur von einer Latte in fünf Metern Höhe überragt wird.
Dieses Schauspiel war der Start einer langen Reihe von Stabhochsprung-Wettkämpfen in der Innenstadt, Rundsporthalle oder im Landauer Stadion.

Das Treffen der Stabartisten wird in diesem Jahr volljährig. Zum 18. Mal werden sich am 25. Juni diesen Jahres nationale und internationale Weltklasse-Athleten zur Höhenjagd im Stabhochsprung auf dem Obertorplatz in Landau einfinden.

Spitzensport hautnah miterleben und dabei die Springer mit rhythmischem Klatschen zur Höchstleistungen antreiben. Das ist der Reiz, wenn sich der idyllisch gelegene Obertorplatz zur Stabhochsprung-Arena im Herzen Landaus verwandelt.

Angelaufen wird auf einem eng bemessenen Anlaufsteg, der per Lasermessung ausgerichtet wird. Maximal kann der Athlet 45 Meter nutzen um die optimale Geschwindigkeit für seinen Absprung zu erreichen.

Das Landauer Nachwuchstalent, Lamin Krubally, kommt dabei auf bis zu 8,7 Meter in der Sekunde. Alle Athleten verfolgen dabei nur ein Zeil: das Überqueren der aufgelegten Latte.

Noch nie wurde diese so hoch geschraubt wie im letzten Jahr. Der US-Amerikaner Mark Hollis überflog dabei 5,83 Meter – der aktuelle Meetingrekord.

Nach der Flugphase landen die Athleten auf der vereinseigenen Schaumstoffmatte, welche am Vortag des Events mit einem LKW vom Stadion auf den Obertoplatz transportiert wird.“

Übrigens: Jeder Zuschauer ist herzlich willkommen- es wird kein Eintritt erhoben. (red/desa)

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin