Freitag, 28. April 2017

24. Rosenthal-Gala knackt 1- Million-Euro-Marke: Tolle Stimmung und viel Geld für die gute Sache

11. April 2016 | 1 Kommentare | Kategorie: Landau, Regional
Ehrenpreis für Daniela Schadt. Es gratulieren: Udo Vogel, Ministerpräsident a.D. Kurt Beck und Gert Rosenthal. Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Ehrenpreis für Daniela Schadt. Es gratulieren: Udo Vogel, Ministerpräsident a.D. Kurt Beck und Gert Rosenthal (v.l.)
Fotos: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Grandiose Stimmung bei der Neuauflage der Rosenthal-Gala am Samstag in der Jugendstil-Festhalle. Die fünfstündige Veranstaltung kam großartig bei den Zuschauern an.

Die Nachfrage nach Karten war auch dieses Jahr ungebrochen hoch- 1100 Kartenwünsche konnten Udo Vogel,Vorsitzender des Vereins „Aktion Hilfe in Not“ und sein Team befriedigen, mehr war nicht möglich.

Das Publikum liebt seine Rosenthal-Gala und es liebt den gelungenen Mix von musikalischen und Varieté-Darbietungen. So war auch diese Gala nach vier Wochen schon restlos ausverkauft.

Andrea Ballschuh, Claudia Bechstein und Claudia Melters führten durch die Veranstaltung, ganz im Sinne von Patrick Weiß, der sich immer gerne mit hübschen jungen Moderatorinnen, die immer größer waren als er, umgab. Weiß war Ideengeber und Moderator in 23 Jahren Rosenthal-Gala – Weiß starb 2013 und damit auch zunächst die Gala.

Nach seinem Tod 2013 war die Rosenthal-Gala eigentlich kein Thema mehr, aber das Publikum wollte die hochkarätige Show zurück und fragte immer wieder danach.

Und nun das tolle Comeback der Gala, die in Federführung Udo Vogels durchgeführt wurde. Nach einem Opening mit dem Ballett Royal und einer Filmeinspielung des Europa-Parks Rust (einem der Sponsoren) wurde es zunächst sehr nachdenklich. Erinnert wurde in Wort und Bild an Patrick Weiß. Am Morgen hatte man an seinem Grab Blumen niedergelegt. So kannte man ihn: „Der Clown, der Clown war immer lustig anzuschaun“, so sein Motto. „Aber wie es innen aussieht, geht keinen etwas an“. Diese Gala hätte ihm bestimmt sehr gefallen, sagten die Leute am Nachbartisch.

Noch eine regelmäßige Besucherin der Gala war dieses Jahr nicht mehr dabei: Traudel Rosenthal, Ehefrau des unvergessenen Hänschen Rosenthal, war am 25. März im Alter von 88 Jahren gestorben. Trotzdem ließen es sich dessen Sohn Gert, Ehefrau Sabine und die Töchter, nicht nehmen, in Landau dabei zu sein. Weitere Ehrengäste: Ministerpräsident a.D. Kurt Beck und OB Thomas Hirsch mit Ehefrauen,Vertreter des ZDF und anderer Sponsoren. Viele dieser Sponsoren engagieren sich schon seit Jahren für die gute Sache.

Und natürlich Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Bundespräsident Joachim Gauck. Nach Preisträgern wie Karlheinz Böhm, Ingeborg Schäuble, Christina Rau, Veronica Ferres oder auch Franz Beckenbauer, Peter Maffay oder 2014 Dieter Thomas Heck, erhielt sie den diesjährigen mit 10.000 Euro dotierten Hans-Rosenthal-Ehrenpreis. Geehrt werden Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise und uneigennützig für andere einsetzen. Schadt ist seit vier Jahren Schirmherrin des Müttergenesungswerks.

„Mütter brauchen jede Hilfe, die unsere Gesellschaft ihnen geben kann. Denn die Anforderungen, die an sie gestellt werden, sind hoch und vielseitig. Oftmals gilt es familiäre, berufliche und persönliche Herausforderungen zu meistern. Dies führt dazu, dass Mütter manchmal die ganz eigenen Bedürfnisse vernachlässigen und krank werden. Das Müttergenesungswerk hilft Müttern ganz konkret – dann, wenn’s drauf ankommt! Ich wünsche mir, dass Mütter diese Hilfe frühzeitig in Anspruch nehmen und nicht erst, wenn es fast zu spät ist.“

Seit ihrer Gründung durch Elly Heuss-Knapp, der Frau des ersten Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss, ist es Tradition der Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk, dass die Frau an der Seite des amtierenden Bundespräsidenten die Schirmherrschaft übernimmt.

Einige Ehrengäste wie der Kreisbeigeordnete des Landkreises SÜW, Marcus Ehrgott, der Landrat des Kreises Germersheim, Dr. Brechtel und ein Vertreter des Vereins Wachthäusler, hatten Spenden für die gute Sache dabei.

Alle Galas zusammen erzielten bisher die Summe von 948.000 Euro. Spannend wurde es, als Gert Rosenthal, Udo Vogel und Sparkassenvorstand Bernd Jung das Ergebnis bekannt gaben. Das Ziel mit dieser Gala die 1 Million Euro-Grenze zu erreichen, wurde durch den Erlös von 59.000 Euro erreicht. Der Erlös wird jeweils zu gleichen Teilen an den Verein Hilfe in Not und die Hans-Rosenthal-Stiftung aufgesplittet. Vogel, Rosenthal und Jung schilderten denn auch die zum Teil erschütternden Fälle, bei deren Schilderung auch das Publikum den Atem anhielt.

Stars, Sternchen und bekannte Künstler aus dem Varieté waren auch dabei: Die ewig junge Claudia Jung, die nette Monika Martin aus Österreich( bekannte Volksmusik-Interpretin),Tenor Johannes Kalpers, der mit dem Herxheimer Kinderchor „Südpfalzlerchen“ auftrat, die Schlagersängerinnen Tina York (Schwester von Mary Roos), Laura Wilde im sexy Kleid sowie der südpfälzische Schlagersänger Frank Petersen mit junger Violinbegleitung, sorgten für Stimmung und ließen die Zuschauer auch gerne mal mitsingen.

Für Frank Petersen war es wohl der letzte Auftritt auf großer Bühne. Seinem Alter geschuldet werde der Sänger nur noch Kirchenkonzerte geben, verriet er.

Anders Stimmungskanone Robert Blanco. Zum dritten Mal schon in Landau wirbelte der scheinbar alterslose Entertainer über die Bühne. „Ich werde bald 79“- unglaublich! Blanco, der als Höhepunkt der Gala am Schluss auftrat, kam mit zwei Kollegen. Mit Keyboard und Bongos wurde so mancher Blanco-Hit mit kubanischen Klängen vom Altmeister ganz neu interpretiert.

Den Varietébereich bestritten Künstler aus dem Europa-Park Rust. Zauberei mit Jay Niemi (er ließ Jenny Sarter vom Orga-Team „schweben“, „Gummimann“ Herr Niels, Bodenakrobatin Clio Togni, Seilakrobatin Yutah Lorenz (hat auch gesungen), sowie die Farellos (Putzfrau Frau Schmidt am Einrad) waren das „Tüpfelchen auf dem I“ der Gala. (desa)

Zwei Schecks für die gute Sache: Die Moderatorinnen, Udo Vogel, Gert Rosenthal und Sparkassendirektor Jung. Foto: Pfalz-Express/Ahme

Zwei Schecks für die gute Sache: Die Moderatorinnen, Udo Vogel, Gert Rosenthal und Sparkassendirektor Jung.
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: ,

Ein Kommentar auf "24. Rosenthal-Gala knackt 1- Million-Euro-Marke: Tolle Stimmung und viel Geld für die gute Sache"

  1. Redaktion sagt:

    Kommentar zur Neuauflage der Rosenthal-Gala. Die Redaktion hat sich erlaubt, diesen Kommentar, der zur Vorankündigung gestellt war, sich aber auf die aktuelle Veranstaltung bezieht, unter diesen Artikel zu stellen.

    Eddy sagt:
    10. April 2016 um 02:11 (Bearbeiten)

    es war sehr schön, jedoch hat Patrick Weiß sehr gefehlt. Er hat sich dort oben im Himmel bestimmt zusammen mit dem großen Hans Rosenthal darüber gefreut. Ich hoffe es wird weitere Galas geben. Dank an alle die das möglich gemacht haben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin