Montag, 17. Juni 2019

20-jähriges Mädchen im Ostpark von Asylbewerber massiv bedrängt

27. Februar 2016 | 11 Kommentare | Kategorie: Landau
Spaziergänger im Ostpark. Archivfoto: Pfalz-Express/Ahme

Spaziergänger im Ostpark.
Archivfoto: Pfalz-Express/Ahme

Landau. Am Freitag, 26. Februar gegen 13.15 Uhr wurde eine 20-jährige Fußgängerin im Ostpark in Landau von einem  20-jährigen Asylbewerber massiv durch Ansprechen und Anfassen bedrängt.

Ein Polizeibeamter, der sich gerade in seiner Freizeit und privat im Park aufhielt, reagierte schnell und unterband weitere Aufdringlichkeiten.

Der alkoholisierte Täter konnte dann von der Polizei Landau im Park festgenommen werden. Er wurde „in Gewahrsam“ genommen, so die Polizei. Die junge Frau blieb unverletzt. (pol-landau)

Print Friendly, PDF & Email
Zur Startseite

Zu den Kommentaren

Abonnieren Sie auch unseren Pfalz-Express-Kanal bei YouTube

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

11 Kommentare auf "20-jähriges Mädchen im Ostpark von Asylbewerber massiv bedrängt"

  1. Achim Wischnewski sagt:

    Man ist im eigenen Land vor der islamischen Invasion nicht mehr sicher!

    Danke Frau Merkel, dafür werden Sie abgewählt!

    AfD wählen,
    am 13.3. gibts die Quittung für den Asylantenwahn der Regierung.

  2. Jerry Buchholz sagt:

    Ein guter Satz aus FB:

    Wer AfD wählt, weil er die Regierung nicht mag, schleckt im Restaurant auch die Klobürste ab, weil ihm die Speisekarte nicht gefällt.

    Was bittschön kann Frau Merkel dafür, dass dieser junge Mann sich unter Alkoholeinfluss nicht beherrschen kann? Und hätten Sie den gleichen Scheiß geschrieben, wenn der junge Mann ‚ein aufrechter Deutscher‘ gewesen wäre?

    Leute gibts auf dieser Welt, unfassbar.

    • Achim Wischnewski sagt:

      Ganz einfach, Mr. Klobürste:

      Merkel hat mit Refuttschie-Selfies weltweit die Einladung ausgerufen. Und gesetzloser Grenzöffnung bis heute anhaltend millionenfach das Grundgesetz gebrochen. So etwas MUSS bestraft werden.

      Wenn nicht vor Gericht?
      Dann an der Wahlurne.

      • J. Buchholz sagt:

        Vielen Dank für die Beleidigung, HERR Wischnewski. Wenn einem die ARGUMENTE ausgehen, wird man halt beleidigend.

        Es gibt keinen Bagger, der so tief buddeln kann, um ihr Niveau zu erreichen. Schade dass man solche Leute wie Sie nicht plonken kann.

    • Alfred sagt:

      Wenn mir die Speisekarte nicht gefällt, wechsle ich das Restaurant.

  3. Alfred sagt:

    Das ist aber nun wirklich nur ein bedauerliches Einzelfällchen !

    Ups, sorry, sind ja gleich wieder 2 bzw 3…
    Nun, auf jeden Fall wird Landau auch fleißig „bereichert“…

  4. Realist sagt:

    Wenn ich sowas schon lesen, mache ich mir wirklich Sorgen, was noch alles passiert wenn der Flüchtlingsstrom weiter anhält. Natürlich ist das nur ein Kleiner Teil der Menschen die hier Flucht suchen und man darf das nicht allgemein auf die Flüchtlinge übertragen. Dennoch fällt eine Steigerung solcher Taten auf. Gerade heute habe ich einen Bericht über Kiel gelesen, bei dem zwanzig arabische Männer Jagd auf Mädchen im Teenageralter gemacht haben und dann noch gegen die Polizisten handgreiflich geoworden sind (einige davon sind wieder auf freiem Fuß und haben Ihren Fehler bestimmt eingesehen (Achtung Ironie))! Nun kann eine unbegleitete Frau nicht mal am hellichten Tag durch einen Park in Landau spazieren. Mein Dank an den Polizisten, der hier sofort eingegriffen hat. Leider ist der Mann bestimmt bereits auf freiem Fuß und hat keine weiteren Folgen zu befürchten. Das macht mir am meisten Sorgen: Es gibt keine Konsequenzen für so ein Verhalten. Ich habe das Vertrauen in den Staat in dieser Hinsicht leider verloren. Das schlimme ist, egal mit wem man spricht , alle machen sich die gleichen Sorgen, insbesondere Familien mit Mädchen im Teenageralter. Aber was das Volk sorgt interessiert die Politik eh nicht…

  5. Realist sagt:

    Ach ja, wen es interessiert: auf einer Onlinezeitung der Stadt Kalrsruhe(ich weiß nicht ob ich hier verlinken darf), gibt es heute eine Statistik der Kripo über Straftaten in 2015.

  6. Fred S. sagt:

    „20-jähriges Mädchen“ – wenn das die gender-Poilzei wüsste?

Schreibe einen Kommentar

Beachten Sie unsere Kommentarregeln! (Hier klicken)

Die maximale Textlänge beträgt 800 Zeichen.
Links sind künftig in den Kommentaren nicht mehr gestattet.

Pfalz-Express ist keine Plattform für Beleidigungen, Anschuldigungen und falsche Tatsachenbehauptungen. Wir ersuchen um sachliche und themenrelavante Beiträge. Unterlassen Sie Beleidigungen, Aufforderung zu Straftaten, Unterstellungen, Anschuldigungen oder allgemeine Verunglimpfung von Personen oder Gruppen!

Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin