Sonntag, 31. Juli 2016

2. Deutsche Krähmeisterschaft in Göcklingen: Ungewöhnlicher Wettbewerb der schrägen Vögel

29. Juni 2015 | noch keine Kommentare | Kategorie: Kreis Südliche Weinstraße, Regional

….und wenn drei mal der Hahn kräht….befinden wir uns in Göcklingen...
Fotos Pfalz-Express/Ahme

Göcklingen. Wenn das ORF extra anreist, um einen Bericht über verrückt gewordene Pfälzer, die gackern wie Hühner und krähen wie Hähne zu machen, dann handelt es sich um eine der witzigsten und ungewöhnlichsten Veranstaltungen in der Pfalz.

Am Sonntag luden die Göcklinger innerhalb ihres Weinfestes zur 2. Offiziellen Deutschen Gockelkrähmeisterschaft in Göcklingen ein.

Die Idee der Gockelkrähmeisterschaft stammt aus dem Jahre 2012. Ursprünglich sollte damit das örtliche Weinfest touristisch und inhaltlich aufgewertet werden. In 2012 erfolgreich getestet, verfolgten schon 1.500 Besucher in 2014 amüsiert das Geschehen. Die Kräh-Veranstaltung ist sicherlich einmalig in Deutschland.

Die äußerst publikumswirksame Veranstaltung, bei der Jung und Alt, Mann und Frau, Erwachsener und Kind, mitmachen können, ist sicherlich das Highlight des Festes. Nach einem tollen Start 2013, bei dem alle ganz entspannt vor sich hinkrähen konnten, wurde es letztes Jahr mit der 1. Deutschen Gockelkrähmeisterschaft so richtig ernst – eine Jury bewertete erstmals die Leistungen der Hennen, Kücken und Hähne.

Der diesjährige Wettbewerb stand unter der Schirmherrschaft der Landtagsabgeordneten Christine Schneider, die auch der sechsköpfigen Jury, der ein leibhaftiger Umweltminister aus Nordrheinwestfalen angehörte, vorstand. Ortsbürgermeister Fritz Garrecht,  Moderator und Ideengeber Gerhard Hoffmann sowie der Männergesangverein begrüßten herzlich die Gäste, bevor etwas später zum ersten Wettbewerb „Krähen und Stolzieren“ der Hähne aufgerufen wurde.

Das Tanzensemble „La Volte“ aus dem Saarland trat danach in Nohfelder Tracht mit „Vater legt den Braten auf“ (auf saarländisch) und „Im Biergarten“ auf.

Dann wurde gegluckst und gegackert: Die Hühner machten einen Lärm, als ob Jedes schon ein Ei gelegt hätte.
„Ach, wie goldig“, „ist die süß“, hörte man anschließend die Kommentare, natürlich auch von stolzen Eltern, denn es schloss sich der Kinderwettbewerb mit Gackern und Krähen an.

In der Kategorie Hühner hatte schließlich Johannes Hoffmann aus Göcklingen die Nase vorne – obwohl ein gestandenes Mannsbild, konnte er doch am schönsten von allen Hühnchen gackern.

Den zweiten Platz belegte das Team „Poseidon“ aus Landau und den dritten Platz ergackerte sich Jenny Werner, Siegerin des letzten Jahres.

Klaus Hess heißt der Sieger-Gockel, der schon letztes Jahr sein Bestes (und Lautestes) gegeben hatte. Er verwies Anni Naab aus Eschbach auf den zweiten Platz und Gerhard Kober aus Waldbronn auf Rang drei.

Die Kids, Entschuldigung  – „Küken“, wurden von Yannik Weber in Grund und Boden geschrien; Tim Salai mit Schwester Helene, Till Glowaczewski-Werner mit Schwester Lilian, Niklas Weber, Amelie Werner, Anna Hartstein und Cheyenne During hatten keine Chance gegen den stimmgewaltigen Kräher und kamen allesamt auf den zweiten Platz.

Schön war´s- wir kommen gerne nächstes Jahr wieder und sind gespannt, wie der Krähwettbewerb dann ausgehen wird und ob neue Talente gefunden werden, die das Wappentier der Göcklinger ehrenvoll vertreten können. (desa)

Weitere Infos: www.gockelkraehmeisterschaft.de

…. was macht eigentlich die Kuh hier? wundert sich Gerhard Hoffmann (rechts).
Foto: Pfalz-Express/Ahme

Zur Startseite

Diesen Artikel empfehlen:

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach dem Absenden schnellstmöglich überprüft (bitte bleiben Sie sachlich!) und dann innerhalb 24 Stunden freigeschaltet. Wir bitten um etwas Geduld.
Ihr Pfalz-Express-Team

Directory powered by Business Directory Plugin